Sonntag, 19. August 2012

Puuh, welche Gluthitze!


Ich hatte mich eigentlich gefreut, bei der angekündigten Hitze im Haus zu bleiben & zu nähen. Aber selbst in meinem Nähzimmer auf der Nordseite machte es keinen rechten Spaß zu sitzen, denn durch das gekippte Fenster kam die auf über 37 Grad erhitzte Luft herein & brachte mich in Schweiß. Deshalb habe ich mich immer wieder mit dem Laptop auf meine kühle Ledercouch verzogen & hemmungslos gesurft ( wie viele andere unter euch auch: so viele Besucher sonntags über Mittag & Nachmittag hatte ich noch nie! ).

Doch dieser halbe Meter eines Hilco - Piqués vom letzten Sommer sollte noch vernäht werden, bevor das Stück für größere Größen nicht mehr reicht. Außerdem wird so ein Kleidchen in den nächsten Tagen noch gebraucht & dann vielleicht bald nimmermehr....




















Schnitt ist wieder die Lieblingstunika der Erbsenprinzessin, woher die Stickdatei kommt, kann ich nicht mehr nachvollziehen.

Ich habe dieses Mal Hals- und Armausschnitte so versäubert, wie es Susanne/ Hamburger Liebe hier beschrieben hat. Mir persönlich ist das bei diesem recht dünnen Piqué aber eine Lage zu viel des Jerseys ( nämlich 5 Schichten = 4 Schichten Paspel + 1 Schicht zu versäubernder Stoff ). 
Da bleibe ich lieber bei meiner Variante: Paspelstreifen von rechts rechts auf rechts mit der Overlock annähen, Streifen nach innen klappen & mit der zwei- oder dreifachen Coverlocknaht von rechts fest steppen. Überstehender Rest des Paspelstreifens auf der linken Seite mit der Schere parallel zur  Covernaht vorsichtig abschneiden!

Puuh, jetzt schwitz ich vor lauter Erklärerei schon wieder!
;-) Astrid

Kommentare:

  1. Liebe Astrid, was für einen wundervollen Blog hast du doch. Die Sachen die du zauberst sind voll nach meinem Geschmack. Ach wie schön dass du mich und nun auch ich dich gefunden habe.

    Du kannst sicher sein...ich schau jetzt ganz bestimmt öfter bei dir vorbei.

    Ganz liebe Grüße aus Bayern
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Daniela, für deinen netten Kommentar! Ich gucke tatsächlich schon einige Zeit in dein Blog & habe schon einige Ideen von dir "gespeichert"...
      Lass es dir gut gehen unter (hoffentlich) bayrischem Himmel!
      Astrid

      Löschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...