Samstag, 17. September 2022

Meine 37. Kalenderwoche 2022

 "Nobody knows where you are, 
how near or how far.
Shine on you crazy diamond.
Pile on many more layers
 and I′ll be joining you there.
Shine on you crazy diamond."
Roger Waters




Das letzte Mal bin ich vor zweidreiviertel Jahren verreist und diesmal seit Jahrzehnten ganz alleine. Sehr widersprüchliche Gefühle haben mich da begleitet, Aufgeregtheit, Freude, aber auch viel Traurigkeit,  dass mein Mann nicht mehr die Berge wird wiedersehen können und vieles mehr: 


Der Grund für diese Reise: 












Dieses süße Kind!

















Für den großen Anlass hat ihre Mama eine besondere Torte gemacht ( ich durfte assistieren ), während die andere Oma mit der Enkelin in der Stadt war.
 
























Den Nachmittag verbrachten wir...


im netten Haidhausen ...







... und zum Schluss noch ein bisschen auf dem Spielplatz vor dem Haus.





Schönstes Abendrot hinter der Silhouette der Schule.




Ja, die jüngste Enkelin wurde dort in dieser Woche eingeschult. Die Freude war groß. ( Das Einschulungskleid ist hier zu sehen. )


Begleitet von den Eltern und den beiden Großmüttern startete das Kind in seinen ersten Schultag.




Nach dem ersten "Unterricht" musste sich ausgetobt und anschließend zu Hause natürlich die Schultüte ausgepackt werden.




Am zweiten Schultag übernahmen die beiden Omas und die große Schwester die Betreuung des "Schulneulings". Das hat Spaß gemacht.


  "Kaffeehausfreuden" gab es für Oma auch jeden Tag  ( "Frozen Cappuccino" - lecker! ).




Himmel und Erde habe ich also täglich genossen, ein schöner, kurzer Urlaub vom Alltag war das. 


Denn donnerstagmittags saß ich nämlich schon wieder im Zug Richtung Norden...




Der Freitag dieser denkwürdigen Woche war dann wieder meinem ( nicht immer heiteren ) Alltag gewidmet, den ich mit Hilfe von Listen zu bewältigen versuche.




Aber mein Herz hat auch etwas Leichtigkeit mitgenommen aus diesen Tagen in München, vier Wochen nach dem einschneidenden Erlebnis in meinem Lebensherbst.

Jetzt setze ich mich erst einmal zum Samstagsplausch in Berlin bei Andrea dazu und freu mich weiterhin still in meinem Innern an den Erlebnissen dieser Woche. Am Nachmittag werde ich dann Tee oder Kaffee trinken mit meinem Bruder und seiner Frau, die von einem Sechs-Wochen-Aufenthalt bei ihrem Sohn in Nordamerika heimgekehrt sind.




24 Kommentare:

  1. ach wie ist das schön..
    da hast du sonnige Tage erlebt
    sonnig im Herzen und in der Natur
    wunderschöne Bilder
    besonders das Abendbild gefällt mir
    aber ich denke nicht dass du ganz alleine reist..
    HerrK ist dabei.. in deinem Herzen und in deinen Gedanken ..
    süß sieht deine Enkelin aus im feschen Kleid und mit ihren wunderschönen langen Haaren
    diese Tage werden sicher noch lange in dir nachklingen
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  2. liebe Astrid still hab ich bisher im Hintergrund mitgelesen, mir oft gedacht: wie schafft sie das alles alleine, denn in all diesen Aktivitäten bist du das ja auch.
    Nun ist das jüngste schon Schulkind, dessen wunderhübsches Einschulungskleidchen ich bewundert habe unter all dieser schönen blonden Engelshaarflut.
    Schön dass die Omas beide mit dabei sein komnnten denn das allerererste Erlebnis dieser Art muss ein Schulkind schon teilen können.
    hoffentlich gefällt ihr die Schule und sie findet gute Kameradinnen.

    hab mich dabei gerne an eine frühre lange vergangene Zeit erinnert als meine Kleine ihren ersten Schultag abservierte...
    liebe Grüße zu dir
    angel

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine gute, bunte Woche, die die trüben Gedanken nach hinten schiebt Und so ein süßes "Ziegenörbele", wie man hier die Erstklässler nennt. Herzlich, Sunni.

    AntwortenLöschen
  4. Das denk ich mir dass dir die Unterbrechung vom Alltag gut getan hat. Es ist ja auch für die Enkel wichtig, dass Oma bei der Einschulung mit dabei ist. Das hätte ich mir damals auch nicht nehmen lassen.

    ein schöne WE
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  5. Ach, wie schön, wie gut, dass dieses schöne Ereignis gerade jetzt in Deinem Lebensabschnitt eintrat. Und so schön bunt und schön die Einschulung.
    Nun ein gutes Wochenende und liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  6. Eine schöne Abwechslung im Familienkreis! Der Trubel und Jubel springt förmlich aus den Bildern. Mir gefällt die Einschulungstorte!
    Diese Liste, die du abzuarbeiten hast, ist keine einfache. Wir warten immer noch auf das Nachlassgericht. Das lässt sich wirklich Zeit.
    Viele liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid,
    ich freue mich für dich und deine Enkelin, dass du bei diesem Ereignis dabei sein konntest. Das süße Kind bekam eine Traum-Torte und ein wundervolles Einschulungskleid - und du ein paar frohe Erinnerungen in einer schwierigen Zeit...
    Genieße nun auch noch das Plaudern mit deinem Bruder und seiner Frau!
    Hab ein möglichst gutes Wochenende, alles Liebe,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2022/09/ausflug-nach-marchegg-schloss-storche.html

    AntwortenLöschen
  8. ...jetzt geht das kleine M also auch schon die Schule, liebe Astrid,
    an den Kindern sieht man, wie doch die Zeit vergeht...schön, dass du den Anfang begleiten konntest und bei deiner Tochterfamilie sein konntest...es wird wohl in nächster Zeit viele Wege und Momente geben, an denen du bedauerst, sie alleine gehen zu müssen, ich wünsche dir viel Kraft dafür, deinen Mann trägst du im Herzen bei dir...

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Schon wieder ein Schulkind! Dabei erinnere ich mich noch, als du von ihrer Geburt berichtet hast. Es war bestimmt fein für die Jüngste, dass sie beide Omas an ihrer Seite haben konnte. Für dich war es eine perfekte Ablenkung.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid
    Wie schnell die Zeit vergeht, jetzt ist auch schon deine jüngste Enkelin in der Schule. So schön, dass beide Omas sie an diesem wichtigen Tag begleiten konnten. Was für ein tolles Kleid sie stolz trägt!
    Hab ein gemütliches Wochenende und liebe Grüessli
    Eda

    AntwortenLöschen
  11. Es ist gut, dass du eine besonders gute Familie hast. Und die kurze Reise hat dir bestimmt auch richtig gutgetan.
    Ist es denn schon wieder so lange her, dass die kleine Maus auf die Welt gekommen ist? Herr je, wie die Zeit vergeht.
    Liebe Grüße aus Berlin
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Astrid,

    wie schön, dass du bei der Einschulung deiner Enkeltochter dabei sein konntest. Das hat neben all der Wehmut sicher auch für Freude gesorgt.
    Das Kleid, die Schultüte, der Kuchen, mit wie viel Liebe das Kind den besonderen Tag feiern konnte.
    Und wie gut für dich, dass du zuhause auch wieder in Gesellschaft sein kannst. Allein zu sein in dieser Zeit ist nicht schön.

    Herzliche Grüße
    Claudia
    Ganz besonders gefällt mir der Songtext von Pink Floyd.

    AntwortenLöschen
  13. Das ist so schön, dass Du zur Einschulung gereist bist.💕 Großes Glück für die Enkel, dass Oma dabei ist. Dieser Kuchen ist wunderschön geworden. War sicher sehr lecker.
    Ich wünsche Dur viel Kraft für den Alltag. 🌻
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  14. Wie schön, dass du die Enkelin zu ihrer Einschulung begleiten konntest. Die Abwechslung tut dir sicher zur Zeit sehr gut.
    Ganz herzliche Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  15. ich freu mich, dass du in münchen mit deinen enkelinnen viel heiterkeit und freude erleben konntest. unglaublich, dass die kleine jetzt schon ein schulkind ist!
    liebe grüße aus dänemark
    mano

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Astrid,
    es freut mich, dass Du eine schöne Woche hattest. Es ist doch ein großes und schönes Ereignis, wenn eine Enkelin den nächsten großen Schritt in ihrem Leben geht.
    Es wird sicher noch lange dauern, bis sich wieder soetwas wie ein "normaler" Alltag einstellt, ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute und einen angenehmen Start in die neue Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Astrid,
    ja, die erste Reise alleine, dass kostet Überwindung, weil man früher alles zusammen unternommen hat. Ich war am Samstag auf "Gartenfahrt", dass haben wir früher auch immer zusammen gemacht. Er fehlt einfach - und die Gewissheit, er/sie kommen nicht wieder - ist fürchterlich. Aber unser Herz freut sich, was anderes zu sehen und die Einschulung ist schon ein besonderes Ereignis. Freue dich, dass du hinfahren konntest.
    Mein Mann war so stolz auf seinen Enkel, aber er konnte ihn nur 3 Monate erleben.
    LG Agnes

    AntwortenLöschen
  18. Wie schön, dass die Einschulung mit Dir war (Wir durften letztes Jahr wegen Corona nicht dabei sein). Solch ein schönes Kleid und eine wunderhübsche Torte für ein wunderhübsches Schulkind! Alles mit viel Liebe!!
    Dass mein pinkes Stricktuch auch dabei war, hat mich besonders gefreut.
    Wie sehr Dir die Reise gemischte und auch viel traurige Gefühle gemacht hat, kann ich gut verstehen. Aber wieder ein Stückchen geschafft...
    Seit gestern Abend sind wir auch zurück und ich bin leider immer noch krank, daher halte ich mich kurz.
    Für die kommende Zeit wünsche ich Dir viel Kraft und gute Energien und liebe Menschen um Dich rum.
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  19. Gut dass Du Dich getraut hast auf Reisen zu gehen liebe Astrid. Es ist ein besonderer Tag der erste Schultag und ich freue mich das hier lesen zu können.

    Liebe Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  20. Mein Lebensgefährte ist auch grad zu seiner ältesten Enkelin gefahren, um bei deren Einschulung mit dabei zu sein. Das war auch ein großes Fest, mit allem, was man sich so wünscht, inklusive Sektempfang in der Schule für die Erwachsenen :-D Ich kann mich an meine Einschulung nicht mal erinnern :-)
    Schön, dass du bei deinen Lieben warst und es ist doch sicher eine schöne Ablenkung, von lieben Menschen umgeben zu sein. So eine süße Maus, deine Enkelin!
    Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft in der Zeit voller Trauer und dass du die Aufs und Abs weiterhin so gut meistern und viel Trost finden kannst!
    Herzliche Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Astrid, wie freute ich mich für dich, dass du ein wenig aus dem einsamen Alltag ausbrechen konntest und diesen denkwürdigen Tag miterleben durftest. Wie gut so eine Abwechslung tut, kann ich dir bestens nachfühlen.
    Deine Fotos zeigen so schöne Tage, von denen du hoffentlich noch lange zehren kannst.
    Herzlichst, Monika

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Astrid,
    ein wunderschönes Erlebnis. So kommen und gehen die familieären Ereignisse und Veränderungen. Das Leben geht immer weiter.
    Liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Astrid,
    ich komme gerade mit dem Lesen und Kommentieren nicht hinterher, nach meiner kurzen (langen) Pause. Aber hier wollte ich dir noch schreiben, wie sehr ich mich für dich freue, dass du diesen ganz besonderen Tag dort miterleben konntest!!! Ich hoffe, die Leichtigkeit hält noch ein bisschen an...
    Die Torte zum Schulanfang sieht toll aus! Sind da zwei verschiedene Kuchen gemischt worden?
    Auch deine Collage vom September ist sehr schön und dein Rückblick, ja wieder sehr bewegend.
    Ganz liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass dieser und die personenbezogenen Daten, die mit ihm verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Auch wenn Google es nun begünstigt, anonym zu kommentieren, wünsche ich persönlich mir nach wie vor, dass ein Name am Ende des Kommentars steht. Eine Kommentarmoderation behalte ich mir, auch aus diesen Gründen, vor.