Montag, 17. Juni 2019

Seychellen


Seit dreizehn Monaten haben wir kein Auto mehr, seit über drei Jahren sind wir nicht mehr irgendwohin geflogen. Wenn wir etwas unternehmen, dann muss es mit dem Zug oder Öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sein. Alles andere wird dann zu Fuß erledigt oder ein Taxi beansprucht. 

Solche Urlaubsziele wie die Seychellen sind für uns also abgehakt. Trotzdem konnten wir eine Einladung dorthin annehmen:



Erreicht haben wir die Seychellen gestern Nachmittag mit der KVB Linie 7 und einem Viertelstündchen Laufen und zwar bei einer wundervollen, kleinen Ausstellung mit Bildern meiner ehemaligen Mallehrerin Dagmar Schmidt und ihres Freundes von den Seychellen, Nigel Henri. 

2006, als ich noch regelmäßig jeden Dienstagspätnachmittag ihren Kurs "Faszination Farbe" im Museum Ludwig zum eigenen Malen besucht habe, wurde Dagmar Schmidt zu einer Einzelausstellung im "National Museum" der Seychellen eingeladen, vermittelt durch Nigel Henri, den sie in Berlin anlässlich einer anderen Kunstaktion kennen gelernt hat. 

Der Aufenthalt dort hat ihr bis heute Impulse für ihre Malerei mitgegeben. Sie, die nie völlig abstrakt gemalt hat und deren Formenrepertoire ganz oft aus der Flora und Fauna stammt, hat aus der paradiesischen Landschaft ganz viele sinnliche Erfahrungen in ihr Kölner Atelier mitgenommen und "verwebt sie ( in )ihre(n) Bilder(n) in einen assoziativen Teppich voll heller Harmonie und lichtem Gleichklang", wie es Anke von Heyl einmal in der Eröffnungsansprache zu einer Ausstellung formuliert hat. 

Seit 2017 ist Dagmar Schmidt Kuratorin der Biennale für zeitgenössische Kunst auf den Seychellen, und hat sich wiederholt dort aufgehalten. Das Museum Zündorfer Wehrturm zeigt nun einen Monat lang eine Auswahl ihrer Seychellen - Malereien, kontrastiert mit den ebenso farbkräftigen Acrylmalereien  von Alltags- & Unterwasserszenen von Nigel Henri.







Und ganz klimaneutral werden wir demnächst ein kleines Stück Seychellen mit diesen von innen leuchtenden Farben der Dagmar Schmid auf Leinwand in unserem Haus haben. Kunst statt CO2 sozusagen...


Kommentare:

  1. Sehr schön und gute Laune verbreitend! So reisen wir eben in Gedanken und Gefühlen! Herzlich, Sunni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Astrid, wenn du dann euer Bild an der Wand angebracht hast, dann freuen wir uns, wenn du es uns einmal zeigst. Um zufrieden zu sein bedarf es nicht immer einer aufwändigen und teuren Reise an das andere Ende der Welt. Beste Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  3. so würde ich auch auf die seychellen reisen!!
    liebe grüße und eine gute neue woche!
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Du wirst doch die Neuerwerbung hoffentlich noch vorstellen!? LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja jetzt wirklich eine sehr umweltfreundliche Reise und ein täglicher Genuss als Zugabe!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Oh das ist toll. Kunst und so persönliche mag ich gern. Viel lieber als
    poster aus dem Posterladen . Zeigst Du uns das Bild dann such bitte ;)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  7. Man muss gar nicht in die weite Welt düsen, um solch wunderbare Eindrücke von dort zu bekommen. Es geht auch anders! Wie schön, dass du bei deiner ehemaligen Mallehrerin in die Welt der Seychellen eintauchen konntest. :-)

    Liebe Grüße und ich wünsche dir einen schöne neue Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
  8. Wie toll! Ich komme ursprünglich aus Zündorf!
    Viele Grüße,
    Monika

    AntwortenLöschen
  9. von Helga:

    Liebe Astrid,

    danke für die Einladung zum kostenlosen Urlaub. Wie herrlich, blau liebe ich und das Wasser war angenehm warm. Abends dann schon wieder im eigenen Bett schlafen, Herz was willst du mehr. Ein kleines Kunstwerk noch als Mitbringsel mit nach Hause nehmen, das kann dann gerne öfters mal im Jahr stattfinden. Ach Gott, ich frag mich immer wieder warum ich kein Maltalent habe, wenigstens so ein ganz klein wenig. Ich sag mal für den Hausgebrauch. Aber nein, wenn ich nicht genau wüßte daß ein Auto vier Räder hat und ein Stuhl vier Beine, ich würde nicht mal das hinbekommen. War da bei der Vergabe gerade Mittagspause oder gar schon Feierabend? Nix genaues weiß man halt nicht.
    Trotzdem schöne Grüße und eine angenehme Woche, mit Feiertag am DO hier, von der Helga

    AntwortenLöschen
  10. ui
    das war sicher ein wunderbares Erlebnis
    und so schnell auf die Seychellen und wieder zurück
    der gesparte Reisescheck ist in einem Bild gut angelegt ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  11. Sehr schön! Sozusagen wie das Reisen mit dem Finger auf der Landkarte, welches ja auch Fantasie braucht. Und ich bin sehr auf Deine/Eure neu erworbene Kunst gespannt.
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  12. Wohin man mit der KVB so alles kommt … ;o)

    Liebe Grüße
    Astrid rechtsrheinisch

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Aus gegebenem Anlass betone ich nochmals ausdrücklich: Nur Kommentare mit Namensnennung werden von mir veröffentlicht. Verlinkungen im Kommentarfeld, ohne dass erkennbar ist, wer sie gesetzt hat, werde ich nicht veröffentlichen, ebenso Kommentare, in denen andere Personen beleidigt und herabgewürdigt werden (14.7.2019).