Sonntag, 27. Mai 2018

Meine 21. Kalenderwoche 2018

Pfingstsonntag: Dem Wetterbericht trauend fuhren wir ins Nachbarstädtchen Brühl, eine Viertelstunde Bahnfahrt von uns entfernt. Den Blick vom Bahnhof aufs Schloss ( UNESCO - Welterbestätte ) habe ich vor 42 Jahren ein ganzes Jahr lang genießen können, als ich dort mein Referendariat absolvierte.

Wir gingen aber erst einmal rechts vom Park weiter, denn unser Ziel war...

... das Max-Ernst-Museum. Seine punktegerasterten Fensterscheiben im Eingangsbereich faszinieren mich immer wieder aufs Neue.
Dort schauten wir uns anderthalb Stunden Robert Wilsons Hommage an Max Ernst an "The Hat Makes The Man" - eine Wunderkammer ohnegleichen, wie ich sie liebe:
"Die Zusammenstellung folgt einer eigenen assoziativen Logik, die das Gewohnte ins Magische, Fremde und Seltsame entrückt. Wie Max Ernst schöpft auch Wilson die Inspiration aus den Dingen, die ihn umgeben. Beide Künstler verbindet die Faszination für das Motiv des Vogels, das sich in Form von Videoporträts der Schneeeule "Kool", zahlreichen Figuren und einer Deckeninstallation mit blauen Gänsen in der Ausstellung wiederfindet. Der Titel der Ausstellung "The Hat Makes The Man" (Der Hut macht den Mann) erinnert an ein frühes Dada-Werk von Max Ernst", heißt es auf der Seite des Museums zu dieser Ausstellung.
Fotografieren darf man in diesem Museum zwar, aber nicht in dieser feinen Ausstellung. Doch auf dieser Seite gewinnt man immerhin einen gewissen Eindruck. Leider fehlt den Fotos die magische Ausstrahlung, vor allem beim drittletzten Foto von einem HD - Video in der Art der Wilsonschen Voom - Poträts von einem Vogel, der auf einem ausgestreckten Finger sitzt, was mich besonders berührt & gefangen genommen hat ( bin halt auch so eine Vogelliebhaberin... ).

Anschließend gab es eine schöne Kaffeepause und dann zog es uns noch einmal zum Schloss...























... vorbei an solchen Idyllen...

























... zum  großen ( Broderie- ) Parterre mit  den Fontänenbecken und dem Spiegelweiher.  Übrigens gilt diese Anlage als eine der authentischsten Beispiele französischer Gartenkunst des 18. Jahrhunderts in Europa. Den Buchsbaumzünsler hat das wohl auch nicht beeindruckt - welch Trost!























Inzwischen bauten sich im Nordosten die von den Wettermeldern prognostizierten Wolkentürme auf:

Als wir dann gegen vier Uhr nachmittags wieder in unserem Gehäuse saßen, gab es schließlich die ersten ( gewitterlosen) Regenschauer.




Was ich in dieser Woche noch geschafft habe: Es gibt endlich Geranien in den Blumenkästen vor den Fenstern im 1. Stock. Mein Nachbar, der Florist, hat sie mir vom Großmarkt mitgebracht, nachdem er tagelang vergeblich versucht hat, meine Lieblingssorte "Royal Night" in schönstem Dunkelpurpur zu bekommen. Das scheint wohl kein Massenschlager zu sein.

Sehr aufgemuntert hat mich auch die schöne analoge Post, die ich wieder erhalten habe:



Ein herzliches Dankeschön auch auf diesem Wege an Birgitt und Monique ( die leider ihr Blog auch geschlossen hat ) und an meine stillen Leserinnen Sunni und Jutta!

Ja, diese letzten Tage vor der DSGVO! 

Ich dachte eigentlich, dass ich schon am letzten Wochenende mit dem Thema durch wäre. Denkste! Immer wieder neue Inputs, dann das Interview mit der EU- Kommissarin Věra Jourová in der "Zeit"das doch eine Reaktion herausforderte, die Rosi dankenswerterweise gestartet hat. Ich selbst habe Jourovás Aussage in meine Datenschutzerklärung eingefügt und werde sie auch beim Wort nehmen, sollte ich Ärger bekommen. 
Auch Jan Philipp Albrecht, der an der DSGVO beteiligt war, ist der Meinung, dass die Panikmache hier in der Bloggerwelt unberechtigt ist und Aufsichtsbehörden und Abmahnanwälte sich nicht mit "all den kleinen Unternehmen, Einzelunternehmern, Vereinen und Bloggern" befassen und gegen sie vorgehen werden - sein Wort in Gottes Ohr! Hier in seinem Blog nachzulesen.



Was wohl passieren wird ( und ja auch schon geschehen ist ), dass viele, die bisher gebloggt haben, ausweichen werden auf Facebook, Instagram, Twitter, denn die nehmen einem ja die viele Arbeit beim Schreiben einer eigenen Datenschutzerklärung und der Überwachung der eigenen Datenverarbeitung  ab. Damit werden aber die gestärkt, die ohnehin die größten Datenkraken sind und bei denen es reicht, wenn sie an ihre Verantwortung erinnert werden, ein billiges "Sorry!" zu verlautbaren. 

Ich weiß, auch ich bin nicht konsequent und bleibe bei Google. Ich habe momentan keine Kraft mehr, mein Blog so umzubauen, dass ich ihn selbst hosten kann. 
Ich habe so viel Zeit gebraucht, um mich erst einmal schlau zu machen, dann meine Datenschutzerklärung immer wieder zu überarbeiten, nachdem ich mir darüber Übersicht verschafft hatte, wer ( und welche Daten ) bei mir gesammelt hat, und ich das so weit wie möglich abgestellt habe. Und dann habe ich meine frisch erworbenen Fertigkeiten und Kenntnisse auch noch Tag für Tag an andere Bloggerinnen weiter gegeben. 



In der Zwischenzeit sind in meinem Garten die Rosen ohne mich aufgeblüht, der Zünsler hat sein Zerstörungswerk weiter betrieben, der Herr K.  hat nur ein Kilo zugenommen ( obwohl es doch fünf sein sollten ), weil ich nicht hinter all seinen fünf Mahlzeiten pro Tag hinterher war, und an manchen Tag die verabredete gemeinsame Gymnastik alleine machen müssen. Und das alles, um anderen kostenlose Unterhaltung bieten zu können. Wenn man dann in einem Kommentar angepupst wird, dass man schon zu oft bei mir über meine Hüft - OP habe lesen müssen, dann springt einem schon mal der oberste Kragenknopf ab:

Man muss mein Blog nicht lesen! 

Das ist ein kostenloses Angebot! Wenn einem das nicht gefällt, dann sollte man sich zum Frühstück eine Tageszeitung kaufen und der einen Leserbrief schreiben, wenn es für die eigentliche Befindlichkeit wichtig ist. Das muss ich an dieser Stelle einmal los werden.

Zum Glück habe ich in dieser Woche auch eine Menge Zuspruch bekommen von all denjenigen, die auch meine Posts zu ihrer Frühstückslektüre erkoren haben und meine Beiträge zu schätzen wissen. Und die behalte ich im Gedächtnis, wenn ich mich jetzt in ein verlängertes Wochenende verabschiede.







Wieder einmal verlinkt mit Andreas Samstagsplausch, Loretta & Wolfgangs Gartenglück und dem Naturdonnerstag bei Ghislana  

Kommentare:

  1. Ich freue mich, das ich diesen schönen Blog immer noch lesen kann. Viele sind leider verschwunden. Ich wünsche eine sonnige schöne Woche, alles Gute aus der Südstadt M. Hiertz

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Astrid,
    manchmal schau ich noch in die Blogs rein, immer wieder mal, zur Zeit warte ich gerade auf den Partner, wir wollen radeln gehen eine größere Tour nach Heilbronn und wieder zurück, darauf freu ich mich und vor allem ohne Camera.

    Man muß es selbst entscheiden die Sache mit dem Blog und noch ist ja nicht aller Tage Abend, aber noch ist alles auch nicht ausgestanden und ich denke Frau Jourova wird so reagieren, wie Frau Merkel beim Dieselskandal. Gar nicht!

    Nicht dass ich meine Leser nicht vermissen würde, aber ich bin froh, meinen Blog nicht mehr weiterzuführen und es ist wirklich eine Last von mir abgefallen.
    Allerdings bin ich auch nicht bei den Netzwerken, die so allgemein üblich sind, sondern ich habe mir eine nette Seite bei der Heilbronner Stimme eingerichtet. Da genieße ich meine Fotos und teile sie genauso mit anderen Leuten.

    Schön sind deine Fotos heute wieder und du hattest ja eine schöne Zeit, die ich dir natürlich im verlängerten Wochenende weiter wünsche.
    Köln, das Schokimuseum ist demnächst mal unser Ziel, da freue ich ich sehr drauf.

    Ansonsten danke ich dir nochmals herzlich für die Kommentare bei mir, ob ich wieder blogge? Im Moment sage ich "nein" aber wer weiß, aber die Zeichen stehen nicht danach.

    Alles Gute für dich und auch für den Partner und vor allem wünsche ich Euch Gesundheit, das ist immer noch das wichtigste und vor allem, wenn man morgens ohne Schmerzen aufstehen kann.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Astrid, lass Dir bitte nicht von diesem einen Kommentar den Tag vermiesen! Mach so weiter, wie Du das möchtest, für Dich, nicht für andere! Und wenn Du über Deine Hüft-OP schreiben willst, dann tu's! Sollen alle, die das nicht interessiert, doch drüber weg lesen! Ich meine, hat da jemand Geld bezahlt, um Deinen Blog lesen zu können? Hat in irgendeiner Beschreibung über Deinen Blog gestanden, dass Du nur zu soundsoviel Prozent über Deine Hüften schreibst?
    Genau, halte die im Gedächtnis, die positiv schreiben, das ist sowieso die Mehrheit und die hat schließlich recht (äh...).
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
  4. Moin!
    Schon sehr lange lese ich bei dir still mit.
    Beim lesen des Kommentars, vorige Woche, blieb mir der Mund offen stehen!
    Die Person schrieb "musste lesen" ,was für ein dümmlicher Blödsinn!
    Ich liebe die Vielfalt deiner Themen, Blumen, Great Woman, Politik,Bäume, etc.
    Sie erweitern meinen Horizont ! Großen Dank dafür.

    Herzlichst, die Naehgrete, die in den 70igern eine Studentenbude in der Siebachstr. hatte.
    woman

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Astrid, völlig richtig deine Reaktion. Wer hier nicht lesen möchte, kann jederzeit gehen. Du machst das kostelnlos für den Leser, ledier nicht für dich, denn du investierst Kraft, Zeit, Nerven, Interesse und vieles mehr. Danke dafür, dass ich hier lesen darf! Herzlich, Sunni

    AntwortenLöschen
  6. habe alles durchgelesen...bin nicht gescheiter geworden... die schweiz ist nicht 'europa'.. also ist bei uns der datenschutz nicht so im gespräch...bin immer erfreut bei deinen ausflügen, blumen, frauen, bäumen und auch bei der erzählung: hüftopération :)))))))lg

    AntwortenLöschen
  7. ja liebe Astrid
    das waren harte Wochen und ich muss sowas nicht noch mal haben
    trotzdem hast du schöne und erbauliche Bilder mitgebracht
    bei der Steinskulptur musste ich so lachen
    es sieht aus als hält er ein Handy in der Hand :D

    ja.. ich hatte gesehen dass du einen "Troll" hattest und ich fand es klasse dass niemand darauf einging
    im Forum heißt es immer..don´t feed the troll
    ich lese deinen Blog immer wieder gerne

    bei uns hatte es am Pfingstsonntag geergnet
    dafür war der Montag schön
    nun wünsche ich dir ein schönes erholsames Wochenende

    Rosi



    AntwortenLöschen
  8. Wie schön, dass ihr den feinen Ausflug nach Brühl genießen konntet.
    Ich hatte auch keine große Lust, kostbare Lebenszeit in diesen Datenschutzkram zu investieren. Das lege ich dann lieber in kundigere Hände als die meinen. Weiterhin gute Besserung an Herrn K. und viele, rasche Kilochen!
    Genieße dein langes Wochenende. Danach schaue ich gern wieder rein, wo Du mich jetzt findest, weißt du ja.
    Liebe Grüße
    Andrea (vormals "Holunder")

    AntwortenLöschen
  9. Eine schöne Woche - trotz DGSVO. Die Ausstellung ist toll. Genau mein Geschmack: Wunderkammer halt.
    Und dann solch ein Pups-Kommentar! Aber da stehst Du doch drüber - und wir mit Dir!
    Schönen Sonntag wünscht Dir herzlich, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid, ich hoffe, du konnstest deinen obersten Kragenknopf wieder finden ;-) Bei mir liest man aktuell und in den folgenden Posts über mein Knie und meinen Fersensporn, aber natürlich nicht nur. Wir haben noch ein (sehr ausgeprägtes, wenn gleich nicht immer einfaches) Leben neben unseren Weihwehchen, gell ;-). Und ich denke, es ist schon auch gut und wichtig, darüber ebenfalls zu schreiben - dass es Beschwerlichkeiten gibt, aber dass man sich davon nicht unterkriegen lassen muss. Auf das Thema DSG..... mag ich momentan nicht eingehen, das hat mich - wie dich und viele andere - schon zu viel Zeit und Nerven gekostet. Schön, dass ihr dem Wetterbericht getraut und diesen wunderbaren Ausflug unternommen habt!!!!!!!!!!
    Alles Liebe und ich bin froh, dass du in deinem schönen und klugen Blog weiterhin "kostenlose Unterhaltung bietest", die ich sehr zu schätzen weiß, auch wenn ich nicht jedes Mal kommentiere...
    Traude

    AntwortenLöschen
  11. Lass dich nicht ärgern, es gibt so viele, die diesen Blog so gerne lesen. Ich in Übrigen auch. Einen wunderschönen Sonntag mit sonnigen Grüßen aus der Eifel
    Birdy

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Astrid, Du hast mal wieder alles gegeben. Danke dafür! Ich bin froh über die häusliche Fachhilfe und bin trotzdem nervös geworden. Jetzt habe ich meine Datenschutzerklärung veröffentlicht und möchte eigentlich entspannt damit umgehen. Ein Ausflug nach Brühl und Familie und Garten sind eh wichtiger.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Astrid K.,
    es wird immer Menschen geben, die kritisieren oder einfach mal "meckern" müssen, also lassen Sie sich nicht ärgern.
    Mir gefällt ihr anspruchsvoller Blog total gut !
    Allein ihre Beiträge über die Great Women lese ich immer wieder gerne, wieviel Arbeit sie da investieren, meine Hochachtung.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute und werde weiterhin gerne "vorbeischauen".
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  14. ...mir hat deine Datenschutzerklärung auch sehr weiter geholfen, liebe Astrid,
    und besonders die Hinweise auf das Interview und Herrn Albrecht...herzlichen Dank für all deine Bemühungen...
    nun wünsche ich euch schöne Tage unterwegs und eine glückliche Heimkehr,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Astrid,
    wieder so ein schönes Posting. Ich lese so gerne bei dir, auch wenn ich nicht immer kommentiere.
    Schloss Brühl steht schon lange bei mir auf der Liste. Ich sollte es wirklich einmal besuchen.
    Deine Datenschutzerklärung hat mir sehr geholfen. Danke für alle deine Ausarbeitungen. Es ist immer sehr interessant, bei dir zu lesen.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  16. Ja Astrid - genau!
    Niemand zwingt mich das hier zu lesen. Niemand außer meinem Wissendurst und dem Interesse an dir. Ich schwöre dir, kommen mir die zwei mal abhanden, les ich einfach nimmer bei dir und zieh weiter. Ohne Belästigung. Versprochen ;-)

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe auch noch eine ganz alte sorte Geranien die ich hege und pflege. Jedes Jahr ziehe ich neue Stecklinge in Herbst. Auch bei uns im Garten blühen die Rosen wie schon lange nicht mehr.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Astrid,
    auch ich bin froh, dass Du Deinen Blog nicht geschlossen hast. Auch wenn ich selten kommentiere, sind Deine Zeilen mir oft eine willkommene Mittagslektüre. Auch mich hat die DSGVO so manche Stunde gekostet, zum Glück keine schlaflose Nacht. Ich verbuche es unter dazulernen. Diese Ausstellung im Schloss würde mir auch gefallen und Dein rotes Stilleben mit Geranien ist ebenfalls Inspiration pur.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Astrid,
    welch schöne Eindrücke, die Du wieder geschildert hast. Schade, dass die Ausstellung in Brühl nicht bis in den September gezeigt wird, wenn ich in Köln sein werde.
    Die leidige DSVGO hatte auch mich die Woche noch einmal ordentlich beschäftigt und entsprechend hatte mein Wochenrückblick ursprünglich zwei Teile gehabt. Teil 2: Warum ist trotzdem weiter blogge, warf ich heute raus, weil mich das Thema genug angestrengt hat. Klar machte die neue Ausarbeitung meiner Seiten richtig Arbeit, wobei ich mir sicher bin nicht alles 100% wasserdicht hinbekommen zu haben. Das muss und wird erst einmal reichen, bis sich Panikmache wie Wogen geglättet haben.
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Astrid, ich finde auch, dass man eher in den Vordergrund stellen sollte, wieviel Mühe du dir machst mit all deinen interessanten Beiträgen, schönen Fotos etc.... und ab und zu darf es ruhig auch etwas persönlich zugehen ;-)
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  21. dass ich jetzt am liebsten sofort nach brühl möchte, ist dir ja wohl klar, oder!?
    danke nochmal für die infos zur dsgvo, ich muss noch einige beiträge nach-arbeiten, schiebe aber inzwischen keine panik mehr, nur noch unwohlsein...
    dämliche kommentare gehören in den mülleimer, lass dich nicht von von solchen giftspritzen verärgern!
    liebe grüße
    mano
    immer-noch-bloggerin!

    AntwortenLöschen
  22. Brühl ist bestbest sehr schön. Deutschland hat so viele schöne Ecken.
    Lass dich nicht ärgern! Manche Leute stehen morgens auf, um andere zu nerven.
    Ich liebe deinen Blog und lese bei dir sehr gerne.
    Pass bitte auf Herrn K auf!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  23. Guten Morgen liebe Astrid, so tiefpurpurne Geranie habe ich auch am liebsten, und: ich habe welche! Letzten Sommer aus dem Friedhofscontainer gerettet und erstaunlich gut über den Winter gebacht, blühen sie schon seit Wochen. Keine Ahnung, wie die Sorte heiszt.
    Ja, diese Ausstellung hätte ich auch zu gerne gesehen... Fotos bringen die Atmosphäre leider selten wirklich rüber.
    Eine schöne Rosenwoche wünscht Dir
    Mascha

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Astrid,

    so wie Du es machst und wie Du bist ist es gut. Lass Dich nicht von Kommentaren ärgern!
    Ich bin auch noch nicht sicher ob mein Blog gut ausgestattet ist und ob ich bleibe und in welcher Form...denn das Blog muss gerade ohnehin hintanstehen...Es ist so schade, wieviel Unbeschwertheit dadurch kaputt geht...Dennoch: blühende Rosen und Zuversicht tragen durch den Sommer! Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  25. Ja, inzwischen höre ich auch immer mehr von Bloggern, die nur noch instagrammen wollen, finde ich sehr traurig und schade, weil nicht vergleichbar. Ganz abgesehen davon, kann ich dort ja noch nicht einmal kommentieren, weil ich nicht angemeldet bin...
    Nachvollziehen kann ich es sehr gut, wie verärgert du über diese überflüssige Bemerkung warst... solche Leute kann man nur abhaken! Mir selbst hast so nett geholfen, und auch mit deinem genialen Tipp, den Interview-Auszug der guten Vera mit in die Erklärung zu nehmen, was ich sofort umgesetzt habe!
    Dein Blog ist immer so vielseitig und interessant in den Themen, nie langweilig - sieh mir bitte nach, dass ich nicht immer alles zu lesen schaffe.
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  26. Ich war vor einer gefühlten Ewigkeit einmal mit meinem Sohn im Phantasialand. Für das herrliche Schloss hatte ich damals leider keine Zeit. Schade hätte mir weitaus besser gefallen, werde ich auf jeden Fall für einen Ausflug vormerken. Meine Blumenkästen sind gerade erst mit Edelgeranien (Lila/Weiß/Pink) bestückt worden. Seitdem ich alleine bin, sitze ich kaum auf dem Balkon.
    LG
    Sigi

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Astrid,

    das Schloss ist wunderschön und auch würde mir diese Ausstellung sehr gerne anschauen.
    In Bezug auf das Bloggen kann ich nur raten, schreib über das, was dir am Herzen liegt. Wer es nicht lesen will, soll doch einfach weiter klicken und gut ist!
    Gerade die vielen unterschiedlichen Themen der einzelnen Blogger sind das Salz in der Suppe.
    Wäre langweilig, wenn alle über die gleichen Dinge schreiben würden oder?

    Die Verunsicherung mit Inkrafttreten der DSGVO ist immer noch sehr groß und das beweisen auch die hier genannten Interviews.
    Die ganze Sache ist noch nicht defintiv ausgegoren.

    Es ist wirklich schade, dass viele Blogger ihre Blogs geschlossen oder auf privat umgestellt werden und ich sehe es auch so, wenn sie zu den sozialen Netzwerken wandern und dort munter weiter posten, sind diese große Kraken die wirklichen Gewinner.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir eine schöne neue Woche
    Christa

    AntwortenLöschen
  28. Wow. Dir zu sagen, dass du weniger über deine Hüft-OP schreiben mögest, ist schon sehr unverschämt.

    Umso mehr Lust hätte ich, mit dir in Brühl durch den Park und in der Ausstellung herum zu spazieren. Ich muss nämlich gestehen, dass ich ein Herz für Barockschlösschen habe...

    Liebste Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  29. Genauso und nicht anders liebe Astrid... lass dich nicht ärgern! <3 Ich lese gerne deinen Blog und würde ihn sehr vermissen! Ich finde auch super wie du alles umgesetzt hast, ist ja nicht so einfach bei Blogger! .... und ja, es frisst unheimlich viel Zeit ;))
    Liebste Grüße in die neue Woche
    Christel

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Astrid,
    Du begibst Dich schon sonntags in ein verlängertes Wochenende? Toll...
    Aber ich darf nichts sagen, denn ich habe selbst noch eine Woche Urlaub vor mir und in der werde ich auch noch nach Brühl fahren.
    Ab und an muss ich dort zum Friedhof, denn auch mein Papa möchte mal Besuch.
    Das Schloss wird auch besucht und ansonsten etwas bummeln...
    ich freue mich drauf, ich mag das Städtchen, in dem ich ja zur Schule gegangen bin.
    Dir einen sonnigen Dienstag, genieße Deine farblich wunderbare Geranie und sei lieb gegrüßt
    Nicole

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Astrid, ich weiss grad gar nicht, was ich schreiben soll. Habe gestern abend schon mehrmals angesetzt und wieder gelöscht, weil mir echt die Worte fehlen, dass es Leser gibt, denen es nicht so recht ist, wenn Du über Deine Hüft-Operation schreibst und die Dir das auch noch in einem Kommentar hinterlassen. Ich finde es gut, dass Du das hier zum Thema gemacht hat. Ich will ja niemandem eine böse Absicht unterstellen, aber das ist schon sehr gedankenlos und fast kränkend, so einen Kommentar zu hinterlassen. Ich wünsche Dir eine gute Woche, und wie immer:
    ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch hier.
    Herzlich Susanne


    AntwortenLöschen
  32. Also ich lese Deinen Blog sehr gerne, liebe Astrid. Auch wenn ich nicht alles kommentiere ;)) Ich kann nur sagen, weiter so! Herzlichst, Nicole (die heute ein Spargel-Rezept gepostet hat. Für Herrn K. kannst Du statt Kochcreme besser dicke Sahne nehmen. Vielleicht kommen dann die benötigten Pfunde! Drück' Euch beide!!)

    AntwortenLöschen
  33. Liebe
    Astrid, du bist und bleibst meine Lieblingsbloggerin und du bist für mich ein großes Vorbild. Du schreibst wunderbare und informative sowie auch politische Posts und das ist großartig. Bitte weiterso!!!! Gut, dass du deiner Wut Raum gegeben hast um ihr loszuwerden.
    Ein toller Tipp, die Ausstellung in Brühl, werde ich mir merken und möglichst bald dorthin fahren, ich kenne auch nicht Schloß Brühl, das muss sich ändern. Da ich selbst für eine Woche in Urlaub war, habe ich nicht mitbekommen das du auch unterwegs warst. Eine gute Woche wünsche ich
    heiDE

    AntwortenLöschen
  34. soll heißen: ... deiner Wut Raum gegeben hast um SIE loszuwerden!!!
    heiDE

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Astrid,
    auch mich hat die DSGVO einiges an Zeit und Nerven gekostet. Mir geht es momentan ein wenig wie dir. Am liebsten würde ich umziehen, weg von Google, und meinen Blog selbst hosten. Fürs Erste bin ich einfach nur froh, dass das Notwendige erledigt ist.
    Dein Blog, liebe Astrid, liegt mir sehr am Herzen. Du schreibst grandios über eine solche Fülle interessanter Themen. Deine "Great Women" und vieles andere würden mir doch sehr fehlen. Lass das alles einfach mal sacken...
    Ich wünsche dir und auch deinem Mann das Allerbeste und gute Gesundheit.
    Sei ganz herzlich gegrüßt von
    Regina

    AntwortenLöschen
  36. Wenn ich nur könnte, würde ich gerne regelmäßig lesen und kommentieren, aber ich schaffe es einfach nicht. Aber was ich bei dir lese, erfreut mich immer sehr. Ich habe auch viel mitgenommen bei dir zum Thema DSGVO. Und ich sehe das alles wie du. Auf keinen Fall werde ich Blogger freiwillig verlassen (evtl. macht die Plattform ja sowieso dicht). Ich sehe das wirklich nicht als meine Aufgabe und es macht mir auch keine Freude, mich mit eigenem Bloghosting zu beschäftigen. Es soll doch ein Hobby bleiben. Deine Fotos sind wieder wunderbar. Die roten Geranien und die roten Vasen - toll!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Astrid, wie es scheint, ist mein voriger Kommentar nicht bei dir angekommen. Auch ich habe Anfang dieser Woche deinen schönen Wochenrückblick zur 20. Woche bei dir gelesen, sowie auch (kopfschüttelnd) diese beiden Kommentare von Anna Unbekannt. Der erste Kommentar ging gegen die Bloggerei im Allgemeinen, worauf du sehr freundlich geantwortet hast. Dann erhob sie unhöfliche Vorwürfe an dich. Deine Hüftoperation, mit allen Schmerzen und Einschränkungen, gehörte und gehört zu deinem Leben. Und von deinem Leben berichtest du u.a. in deinem wunderbaren Blog. Es muss niemand einen Post lesen.
    Ich lese sehr gerne bei dir und genieße es, durch deine immer so schön zusammengestellten Bilderwelten zu spazieren. Mach bitte weiter so!
    Wünsche dir ein schönes Wochenende und grüße herzlich
    Ingrid

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.