Sonntag, 7. Januar 2018

In Erinnerung


an die 
Sängerin

France Gall


Source

die heute
im Alter von 70 Jahren
nach langer, schwerer Krankheit
in Neuilly-sur-Seine verstorben ist.


Was war damals mit dreizehn Jahren
die Liebe
sweet, soft and simply!



Und wie war das Leben
dann doch in Wirklichkeit höchst kompliziert und
gar nicht süß,
auch ihr eigenes.

Aber wenn ich sie so singen höre,
kommt ein bisschen von diesem Gefühl zurück...

Merci et au revoir!






Kommentare:

  1. Oh nein, eine schöne Party war und ist es nicht, aber so ein kleiner Luftzug von eben dieser kehrt zurück, merci, France Gall! Danke, liebe Astrid, für die Erinnerung. Herzlich, Sunni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Astrid,
    ich kannte diese Version noch nicht einmal... nur die französische und das eine oder ander Lied von France Gall natürlich auch, allen voran „Ella, elle l’a“. Nein, das Leben ist nicht so süß, nicht sanft, nicht einfach. Aber manchmal ist es schön, sich ein bisserl in so ein Gefühl reinfallen lassen zu können.
    Mein Bruder hat in drei Tagen seinen 70. Geburtstag. 70 ist eindeutig zu jung...
    Und ja, wir haben tatsächlich eine etwas gemixte Familienzusammenstellung, aber ich glaube, das ist heutzutage ja schon fast "normal"...
    Herzliche rostrosige Jännergrüße
    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, dann hat der Bruder einen Tag vor mir Geburtstag. Für mich gilt aber noch das Lied von Udo Jürgens...
      Eure Familienzusammenstellung hat mir so gefallen, weil es bei uns ja sehr ähnlich zugeht. Wahlverwandtschaften sind uns oft wichtiger. Aber das Verhältnis mit den leiblichen V. ist auch gut, nur die werden in der Familie des Herrn K. einfach immer weniger.
      LG

      Löschen
  3. Das war so eine frische, unverbrauchte Stimme und Sängerin, das hat mir damals sehr gefallen.
    Danke, dass Du an sie erinnerst (und an unsere Jugend).
    LG Sieglinde

    AntwortenLöschen
  4. Ella, elle l'a wird sie unsterblich machen. Sogar mein 17jähriger Sohn meinte "Ach die ist das...."
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Die Hommage an Ella Fitzgerald Ella, elle l’a, habe ich damals gerne gehört. Den Grand Prix d'Eurovison habe ich so gut wie nie gesehen, fand ich grässlich.

    AntwortenLöschen
  6. ICh bin ein großer Fan ihrer Musik und die Nachricht von ihrem Tod fand ich furchtbar traurig. Tatsächlich weiß ich nicht viel über ihr Leben der letzten Jahrzehnte, aber eine Zeitlang habe ich ihre Musik rauf und runter gehört und damit sogar mal einen von mir gedrehten Märchenfilm mit meiner damals noch sehr kleinen Tochter und ihren ebenso kleinen Freunden vertont. :) Jetzt ist die kleine TOchter 10 (naja so groß ist das ja auch noch nicht, aber irgendwie schon).
    Morgen werde ich die Musik laufen lassen und laut mitsingen.
    Und dir danke ich noch für die schöne Adventspostkarte. Meine war bin die mit dem Huhn drauf :)

    Liebe Grüße und danke dir für deine Hommage hier.
    Dörte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja eine schöne, persönlich gefärbte Erinnerung!-
      Danke auch für deine Karte. Da ich sie ja nach meiner zweiwöchigen Abwesenheit alle auf einmal vor mir liegen hate, habe ich gar nicht jede Einzelne würdigen können...
      LG

      Löschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...