Freitag, 18. August 2017

Raif Badawi aktuell


Fünf Wochen ist es her, dass ich hier zum letzten zu politischen Themen allgemein und zum saudi-arabischen Blogger Raif Badawi im Besonderen gepostet habe. 

Angesichts des weltweit grassierenden Irrsinns bis hin zu lokalpolitischen Dramen ( Anklagen zum Archiveinsturz von vor acht Jahren ), dem ich mich nach meiner weitgehenden Reha - Abstinenz ausgesetzt sehe, kommt mir diese kleine Twitter - Nachricht vom vergangenen Mittwoch durch Ensaf Haidar, der Ehefrau des Bloggers im kanadischen Exil, eher nebensächlich vor. Aber sie hat mich beunruhigt, da ich auch nicht weiter herausfinden konnte, was hinter dieser Aussage steckt:



1901 Tage ist der junge Vater nun schon inhaftiert...

Was die aktuellen Geschehnisse in Spanien anbelangt erlebe ich zum wiederholten Male, dass mit verbalem Aktionismus vor allem in den einschlägigen sozialen Medien Angst gebunden & Macht demonstriert werden soll, obwohl es angebrachter wäre einzugestehen, dass Politik & Gesellschaft bisher keine Lösungen gegen die Angriffe auf uns Menschen in den westlichen Zivilisationen haben ( schließlich sind inzwischen innerhalb eines Jahres mehr als dreihundert Personen auf diese Art & Weise zu Tode gekommen ). Besonders übel finde ich da ein solches Statement...

Mitgefühl braucht Zeit & Raum, Tragödien Ehrfurcht & Trauer, keine hektische Betriebsamkeit, keine Selbstdarstellung, keine moralische Erregung. In diesem Sinne bin ich bei den Betroffenen...







Kommentare:

  1. Ja, es ist unglaublich, was Trump sich da wieder geleistet hat.
    Ich bin, wie so oft, fassungslos über seine historisch wiederlegten und populistischen Äußerungen.
    Was muss der Mann eigentlich noch anstellen, bis auch die letzten Amerikaner merken, wes Geistes Kind er ist.
    Leider sprechen sich ja immer noch 1/3 der US-Bürger pro Trump aus.

    Ich freue mich, dass du wieder zu unserer politischen Bildung beiträgst.
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  2. Raif Badawi erlebt praktisch jeden Tag eine Form von Terror. Und mit ihm seine Familie, wenn auch indirekter.
    Wie Du schon schreibst, soll Terror Angst verbreiten und Macht demonstrieren. Wie geht das leichter als an Wehrlosen?

    Mitfühlende Gedanken habe ich für die Opfer und ihre Angehörigen.
    GLG Sieglinde

    AntwortenLöschen
  3. Dummheit war noch nie eine Lösung, auch nicht maßlose Selbstüberschätzung auf vielen Seiten. Aber was ist die Lösung, bevor alles im Chaos versinken mag? Ich fühle zunehmend, wie Angst um sich greift. Die ist ein schlechter Berater, hier wie im familiären Umfeld. Alles Liebe dir und Freuden, die man dagegen setzen kann :-) !Sunni

    AntwortenLöschen
  4. *weinenden Emoticon*
    liebe Grüsse
    Christelle

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...