Mittwoch, 5. Juli 2017

Puppensachen nähen III


... gehört ja immer wieder zu meinen Lieblingsnähbeschäftigungen ( zum Beispiel hier oder hier oder hier zu sehen ).






Seit ein paar Wochen ist der Großneffe Puppenvater. Aber, wie immer, hat sein Baby erst mal nichts anzuziehen, war ja eine Überraschungsgeburt. Also habe ich - jetzt nicht ganz so schnell - ein paar Sachen "gezaubert". Die Reste stammen von all den Projekten der letzten Zeit ( was der Großneffe davon bekommen hat, zeige ich am Montag ).



Obwohl mir die Puppe zum Maßnehmen nicht zur Verfügung stand, habe ich mich getraut, denn ich konnte ja auf ein - mit so viel Genauigkeit und Liebe erstelltes - Freebook von Kristine/ Firlefanz zurückgreifen, das ich nun schon zum zweiten Mal genutzt habe ( für diese Puppe ). Da die Angaben zu den Schnitten für den "Matze" von H*aba zu passender Kleidung geführt haben, hoffe ich doch, dass es für eine "Baby Born"- Puppe auch funktioniert:



















Entstanden sind nach Kristines Schnittmuster ein Body, ein Langarmshirt und ein Kapuzenjäckchen.

Die Pumphose ist genäht nach einem Schnitt von Druetken/ luni & druetken.

Und der Schnitt für die Puppenwindel stammt noch von Pauline / Klimperklein, für diese Puppe auf 150% vergrößert ausgedruckt.

Euch allen heute noch einmal vielen Dank!

Alle Kleidungsstücke werden mit Klettband verschlossen ( das Shirt im Rücken ), denn ich glaube, das ist für noch nicht dreijährige Hände das Einfachste. Die Hose ist in der Taille mit einem Jerseybund versehen.

Jetzt bin ich gespannt, ob es gefällt und passt...



Kommentare:

  1. miniaturkleidung... ich finde ..je kleiner, umso schwerer beim nähen..
    courage! bises

    AntwortenLöschen
  2. Oh, da möchte man glatt nochmal Puppenmutter sein und von dir bedacht werden, liebe Astrid. Wie goldig sind die Sachen! Alles Liebe dir, Sunni

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das sind ja wirklich tolle Puppensachen! Dann drücke ich die Daumen, dass alles passt! Ich muss auch allmählich mal wieder neue Puppensachen nähen, denn so langsam kann die Tochter ihre Puppen auch alleine an- und ausziehen ... LG, Kristina

    AntwortenLöschen
  4. obersüß ♥♥♥
    ich durfte Ls Krümel ja auch schon ein paar Mal neue ausstatten...und bin jedesmal selbst total verliebt in den Kerl, wenn ich ihn in Kleidung aus Ls Stoffresten sehe :)
    liebe Grüsse
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Auf solche Talente hätte ich auch gerne zurückgegriffen in den letzten Jahren.
    Gehörte doch das An-, Um- und Ausziehen der Lieblingspuppe über lange Zeit zu den Hauptbeschäftigungen meiner Tochter.
    Wunderbar!
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  6. So süße Teilchen!
    Und so fisselig zu nähen, vermute ich.
    Volle Bewunderung!

    GLG Sieglinde

    AntwortenLöschen
  7. boah, das machst du gerne? wahnsinn! und sie sehen zauberhaft aus! wenn der zweite neffe demnächst von mir eine puppe gezaubert bekommt, dann gebe ich die kleidung bei dir in auftrag. ich verknote mir dabei immer die finger....
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
  8. Ganz entzückend, deine Puppenkleider und so schöne Stoffe und Details. Die lösen bestimmt Begeisterung aus.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  9. ich bin entzückt! schade, dass ich keine puppe mehr habe ;-)!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  10. Und noch ein ! OH Ja !!! selbstgenähte Puppenkledung gehört zu meinen schönsten Kindheitserinnerungen. Und das wird Deinen kleinen Neffen sicher genauso gehen. Übrigens habe ich mir auf dem Flohmarkt eine Puppe in Babygröße gekauft um für solche Zwecke ein Maß zu haben und auch zu überprüfen, ob die Kleidchen leicht anzuziehen sind. LG Gitta

    AntwortenLöschen
  11. Jedes Mal, wenn ich deine tollen Kinder- und jetzt auch Puppensachen sehe,freue ich mich darauf, irgendwann Oma zu sein..... Kleinkindmama hat sich ja erledigt....lach
    Umärmel dich mal ♥
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Astrid,
    Du bist aber wirklich eine liebe... wen du alles einkleidest! Und auch die Puppenkleidung mit so viel Liebe zum Detail.Das sind wieder mal fantastische Näharbeiten.
    Liebe Grüße und schönen Wochenteiler noch
    Susa

    AntwortenLöschen
  13. Und ich "kenne" jemanden, der es mögen wird, solchen "Kleinkram" zu bekommen!
    Die Puppenkleidung ist einfach ein Traum. Sowohl Puppe als auch Puppenvati werden begeistert sein!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Das ist etwas, das ich nicht so gerne mache, so kleine Anziehsachen nähen:-)
    Toll ist die Puppenkleidung geworden. So schön findet man es in keinem Laden!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Nee, was sind diese Puppen-Klamotten niedlich!
    Durchs Puppenkleidung-Nähen, damals alles noch von Hand, bin ich übrigens als ganz junges Mädchen ans Nähen gekommen...
    LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  16. Oh das ist so niedlich geworden liebe Tante A.,der kleine T.und seine Polly werden sich hoffentlich genauso freuen wie ich! Einfach "Zucker" was du da genäht hast! Liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  17. ...mir gefällt es, liebe Astrid,
    sehr sogar...wird es dem Puppenvater auch gefallen...
    und es erinnert mich an meine Kindheit, als meine Mutter für meine Schwester, mich und unsere Puppen knallrote Kunstlederträgerröcke genäht hat...das Bild von uns "Vierlingen" habe ich immer noch vor Augen, auch wenn es nur schwarz-weiß Fotos davon gibt...


    hab einen guten Tag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  18. putzig!!
    meine omas haben auch für meines bruders bären anziehsachen genäht und genadelt - zu seiner grossen freude. aber mit einer puppe durfte man sich damals auch als 3-jähriger nicht erwischen lassen ;-)
    xx

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Astrid,
    mit der schönen Erstausstattung wird der Puppenvater bestimmt
    sein Puppenkind spazieren führen und allen ganz stolz zeigen.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  20. Ob es gefällt, liebe Astrid, ist ja wohl keine ernstgemeinte Frage. Das sind wunderschöne Puppensachen, die sogar mich beim Betrachten erfreuen, habe ich mir doch einige Jahre auch mit dem Nähen von Puppen- und Kindersachen die Nächte 'um die Ohren' geschlagen. Ich staune, woher Du die Energie nimmst. Heute hätte ich keine Lust mehr dazu, bin froh, dass ich meine neue Sommerhose inzwischen, bevor der Sommer vorbei ist, gekürzt habe.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  21. So eine hübsche "Erstlingsausstattung". Das Nähen so kleiner Teile stelle ich mir nicht wirklich entspannend vor.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  22. Super-entzückend liebe Astrid!
    Und allein schon wegen der geglückten Resteverwertung, aber natürlich ebenso wegen DIY auch wieder perfekt ANL-geeignet. (Momentan ist aber auch da „Pause“. Doch schon in zehn Tagen geht’s bei mir mit ANL weiter – vielleicht denkst du ja ans Verlinken. Würde mich freuen!)

    Herzliche Grüße aus der Blogpause und alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  23. Wie sollte DAS nicht gefallen?
    Puppe müsste man sein ;-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  24. ach ist das süüüüß
    soo schöne Sachen..
    die hat manches Kind nicht ;)
    bist wirklich eine liebe Tante

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  25. Puppenkleider von der Oma, so wunderbar gelungen! Etwas ganz Besonderes. Meine Puppenkleider von meiner Oma für mich vor 50 Jahren genäht halte ich immer noch in Ehren. Herzliche Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  26. so liebevoll genähte puppensachen MÜSSEN einfach mit großer freude angenommen werden. geht gar nicht anders!
    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  27. Einfach schön, was könnte da nicht gefallen.Wie gut, das immer Reste anfallen.
    Ich hoffe der kleine Neffe gibt seiner Puppe einen Namen, ich habe erlebt das Kinder die dann einfach Babyborn genannt haben.
    viele Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  28. Weißt du was? - da möcht ich glatt auch noch mal eine Puppe!!! ;)
    Meine Mame hat mir auch einen ganzen Puppenschrank voller Kleider, sogar ein Dirndl, genäht ... viele davon hab ich auch nach 50 Jahren noch im Originalschrank (hat mein Papa gemacht) aufgehoben :)
    ❤️lichst Doris

    AntwortenLöschen
  29. Wie niedlich. Vor allem den Body finde ich herzallerliebst. Hätte ich gewusst, dass du Baby born-Maße brauchst, hätte ich das Maßband für dich geschwungen - eine von denen sitzt nämlich bei mir im Büro neben dem Schreibtisch.^^

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  30. Wie schön die Kleider geworden sind! Nun muss das Baby nicht mehr frieren. ;-)
    Es waren die schönsten Pakete zum Geburtstag, die voller Puppensachen von meiner Oma. Die Kleider von meiner Lieblingspuppe habe ich beinahe alle noch. Für die Puppen und Plüschtiere meiner Kinder nähte ich. Dazu gingen sie am Nikolaus auf die Weihnachtswiese um an Heiligabend neu eingekleidet, repariert und frisiert unter dem Weihnachtsbaum wieder aufzutauchen.
    Lang ist'S her.
    Mit vielen lieben Grüßen,
    Karin

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...