Donnerstag, 19. Januar 2017

Herzlichen Glückwunsch


zur Verleihung des Frauenkulturpreises 
des Landschaftsverbandes Rheinland
am heutigen Tag in Bonn,

Source
liebe Johanna Reich!



Die junge, in Köln lebende Künstlerin,
hat für ihre Reihe "Heroines" 
zum Beispiel mit Schülerinnen
( mehr dazu hier, hier oder hier )
an ihren "role models" gearbeitet,
indem sie das Antlitz der Mädchen mit denen
ihrer Vorbilder fotografisch "überlagert" und fotografiert hat.
Ihre Kunst entsteht also besonders im sozialen Raum,
nicht nur im Atelier,
und lebt von der Auseinandersetzung mit Inhalten.


Sie ist eine "politisch werkende Artistin" -
auch das ist in unseren Zeiten
eine preiswürdige Position!

Schön finde ich,
dass eines ihrer Themen ist,
großartige Frauen der Kunst
vor dem Vergessen zu bewahren - 
"Resurface" heißt dieses Werk:


Ich freue mich mit!



Kommentare:

  1. Wow, das ist wirklich interessant und bisher an mir vorbei gegangen. Vielen Dank für diese wunderbare Inspiration.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  2. Oh, danke für den Hinweis Astrid!
    Die Frau muss ich mir genauer ansehen :D

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich, dass eine mit modernen Medien arbeitende Künstlerin diesen Preis bekommt. Noch dazu eine, die junge Frauen dazu bringt sozusagen öffentlich über ihre Identität und ihr Frausein nachzudenken. Kunst mit Frauen und Halbgöttinnen, wie besonders!
    Sehr schön, dass die Stadt Köln dafür die werbewirksamen Litfaß-Säulen spendiert hat.
    Leider konnte ich das Video nicht ansehen, aber auch so beeindruckt mich die Arbeit und Person von Johanna Reich.
    Und Du beeindruckst mich auch, Astrid, mit 2 Postings dieser Qualität an einem Tag!

    LG Sieglinde

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid,
    vielen Dank für Deinen Gruß bei mir im Blog. Ich bin öfter bei Dir und lese immer gerne Deine sehr interesanten Beitrage (wie auch diesen).
    Ich habe Dich auch schon länger verlinkt - natürlich! Ich möchte ja nichts verpassen!
    Wir waren grad ein paar Wochen in Urlaub - deshalb erst meine späte Antwort.
    Viele liebe Grüße und alles Gute
    wünscht Renate vom Geniesser-Garten

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Astrid,
    suuuuper!!! Das werde ich morgen gleich mal an unsere Kunstlehrerinnen weitergegeben. Ich glaube, das könnte gut zum Sternchenthema passen. Hast Du schon von MANIFESTO / Julian Rosefeldt gehört? Ich war bei der Vernissage in der Staga Stuttgart und bin noch immer begeistert.
    Sei herzlich gegrüßt von
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den interessanten Tipp! Hab es mir jetzt angeschaut.
      LG

      Löschen
  6. Oh, da gratuliere ich doch schnell und artig mit. Danke für die Aufklärung und danke für deine lieben Worte, liebe Astrid. Und ein herzlichstes Happy Birthday kommt auch noch hinterhergelaufen ... Wie, was verlinken, gerne, darfst du, kann ich dir dabei behilflich sein?
    Drück dich und wünsche dir eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Oh das sieht ja cool aus! Danke dir fürs zeigen liebe Astrid.
    Herzlichst Nica

    AntwortenLöschen
  8. Toll, dass Sie für diese spannenden Projekte Würdigung erfährt!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. In solchem Sinne "politisch werkende Artistin"nen kann es nicht genug geben! Danke für die Begegnung. LG Ghislana

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid Kahmen, gerade habe ich den Blogeintrag entdeckt - welch Ehre - ich freue mich!!!Auch darüber so nette und ermutigende Kommentare zu lesen. Alles Gute weiterhin, LG, Johanna

    AntwortenLöschen
  11. Großartig! Danke für den Hinweis.
    LG Iris

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...