Dienstag, 2. August 2016

Aus dem Wörterbuch des Unmenschen*


 "Wir werden sie so hart bestrafen, dass sie flehen werden: ,Lasst uns sterben, damit wir erlöst werden!' Wir werden sie zwingen, uns anzuflehen. Wir werden sie in so tiefe Löcher werfen, dass sie kein Sonnenlicht mehr sehen, solange sie atmen. ,Tötet uns', werden sie uns anflehen. Selbst wenn wir sie hinrichteten, fände mein Herz keinen Frieden. Sie werden in zwei Quadratmeter großen Löchern sterben wie Kanalratten." So tönte Nihat Zeybekçi, der Wirtschaftsminister der Türkei, als er sich in Denizli und Uşak am Wochenende an die Menschen wandte und über die inhaftierten Putschisten sprach. ( Quelle hier und hier )

Als ich das gelesen habe, ging mir plötzlich ein Licht auf, warum wir Deutsche so wenig emotional sind, wie es türkische Mitbürger in manchen Gesprächen mit Bedauern mir gegenüber geäußert haben, wo sie doch selbst so ganz anders sind: 

Als hier in diesem Lande die Menschen so emotional waren wie der oben zitierte Herr Z., blieb es auf Dauer nicht nur bei Worten und Gefühlen. Es folgten Taten, an deren Ende 1945 55 Millionen Menschen tot waren, sechs Millionen europäische Juden ermordet, 17 Millionen Menschen verschollen,  22 Millionen ohne ihre angestammte Heimat, weite Teile Europas zerstört, darunter die schönsten deutschen Städte.


Als Nachgeborener hat es einem DIESE SPRACHE verschlagen und einen reserviert werden lassen gegenüber SOLCHEN Gefühlsausbrüchen.

Und es verschlägt sie mir heute wieder, wenn ich DAS lesen muss, denn DAS löst in mir Emotionen aus, viele. Und sehr ungute...






* So heißt ein Buch von 1957, in dem von den Publizisten Dolf Sternberger, Wilhelm Emanuel Süskind und Gerhard Storz der Wortschatz, Satzbau und die spezielle Grammatik zusammengetragen worden ist, deren sich die Propagandisten des Dritten Reiches bedienten, um ihre Parolen und Losungen zu verbreiten.


  

Kommentare:

  1. Mir ist nur noch gruselig zumute...an Unmenschlichkeit kaum zu überbieten! Und da fragt man sich doch, welche Art von Menschenbild unterstützt sowas? Oder hört da keiner wirklich zu, wenn solche Reden gehalten werden?Pfui...

    Und wie gut, dass Du genau hinhörst und siehst und mitdenkst, liebe Astrid!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, dies als "Emotionalität" zu bezeichnen oder als "Leidenschaft" ist wirklich euphemistisch. Nein, es ist ekelhaft. Mir wird ganz schlecht davon
    Halten wir dagegen.
    Hab trotzdem noch einen schönen Tag, liebe Astrid!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Astrid,
    dieses Schreckgespenst habe ich schon die ganze Zeit vor Augen, wenn ich dem sprachlichen Getöse der türkischen Politiker zuhöre.
    Die gleichen Phrasen, die gleichen Handlungen, die gleiche begeisterte Bevölkerung...........
    Liebe Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  4. Unsäglich - unseelig - abstoßend und angstauslösend.

    AntwortenLöschen
  5. Mich packt auch das Grausen über diesen Unmenschen.

    Besser kann man die Psyche dieser Bestie - wie es Rudolf Virchow, deutscher Pathologe, zitiert - nicht durchleuchten.

    Die Bestie im Menschen, der Zynismus, wird überall da ihr Haupt erheben, wo die natürlichen und berechtigten Forderungen mit Gewalt unterdrückt werden. -Rudolf Virchow

    Werde trotzdem versuchen gut zu schlafen, weil ich mich bei euch geborgen fühle :-)

    AntwortenLöschen
  6. Uff, schwere Abendkost. Grässlich. Aber dennoch dir Danke fürs Immer-Wieder-Hinschauen-Hinhören-Hinlesen und Mit-uns-Teilen... Herzlich und eine gute Nacht mit dem kleinen Mäuschen - Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PS - Gerade habe ich mir heute noch mal Victor Klemperers LTI bestellt, meins (eine DDR-Reclam-Ausgabe) blieb verschwunden, wahrscheinlich mal verliehen. Ich fürchte, ich finde einiges Aktuelle wieder. Lieben Gruß Ghislana

      Löschen
  7. Liebe Astrid, diese Vergleiche ziehe auch ich seit Wochen. Es ist absolut furchterregend.
    Hier schwenken so viele Türken die Fahnen für den, dessen Namen nicht genannt werden sollte (den Gefallen tue ich ihm nämlich nicht). In der Türkei werden gerade viele Stellen frei. Wie wäre es mit einem Tausch. Die Fahnenschwenker gehen zum ihrem Hetzer und wir nehmen dafür ihre armen verfolgten Landsleute, die "in tiefe Löcher geworfen werden" sollen und denen man gerade ihre Pässe wegnimmt. Letzteres kommt mir auch wieder extrem bekannt vor...
    Liebe Grüße
    Andrea



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre ein guter Tausch! Es ist besorniserregend, was dort geschieht und leider hat es auch hier Auswirkungen.

      Löschen
  8. Ich habe angefangen deinen Post zu lesen und konnte nicht mehr aufhören, vor Entsetzen. Ja, danke für's Aufzeigen, Erinnern, Bewusst-machen...sollte eigentlich nicht nötig sein, wenn jeder seinen normalen Verstand (falls vorhanden) einsetzt.
    Einen schönen Abend wünscht Katja

    AntwortenLöschen
  9. Wann hätte Herr Z. denn Frieden, wenn das Töten ihm das nicht bringt !! Ich habe den SZ-Bericht auch gelesen und zwar mehrere male und jedesmals wurde mir mehr schlecht ob solcher Wortwahl !! Und dein Bildvergleich zeigt es doch deutlich- Vorbilder solcher Art brauchen wir nicht!!!
    Gruß zu dir
    heiDE

    AntwortenLöschen
  10. Entsetzlich.
    Genau die gleiche Wortwahl wie beim IS.
    Danke fürs In-Worte-fassen!

    AntwortenLöschen
  11. Ich verstehe dich, denn mir geht es genauso liebe Astrid! ♥ Ich bin entsetzt was dort vor sich geht und dass hier so viele wegen diesem A...h demonstrieren... sollen sie doch man alle zu ihm in die Türkei gehen, wenn er doch so toll ist! Da platzt mir echt der Kragen!
    Liebste Grüße
    christel

    AntwortenLöschen
  12. Haben wir Menschen uns wirklich in eine humane Richtung weiterentwickelt?
    Wie groß und wie tief muss der Hass sein, der solche Worte hervorbringt!?
    Und warum ist das so?
    Wer hat wo welche Schuld auf sich geladen?
    Es ist erschütternd!
    ...und nun zur Tagesordnung überzugehen und sich alles Gute und Liebe zu wünschen...es paßt einfach nicht!
    So wünsche ich Allen einen kraftspendenden Schlaf!
    Heidi

    AntwortenLöschen
  13. Natürlich wieder sehr gut getroffen. Ich habe im Moment große Mühe mit dem was da passiert. Das Entsetzen packt mich vor allem, wenn ich die hasserfüllten Äußerungen im Internet lese.Es geht mir gar nicht gut damit.
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Astrid,
    diese Worte zwingen einen dazu, weiter zu lesen, obwohl man sich am liebsten abwenden würde.
    Welch ein Hass wird da erzeugt.
    Diese ganze Situation lässt mich gruseln und das ungute Gefühl lähmt schon seit Tagen.
    Ich bin gespannt, wie es auf der Welt weitergeht und hoffe auf ein wenig Vernunft in allen Köpfen.
    Lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Hallo. Ich lese Deine Posts mit Begeisterung manches Mal mit Erschrecken, da es mich erschrickt, was Du auf den Punkt bringst und was ich selbst denke. Puh. Im Urlaub habe ich 'Er ist wieder da' gelesen. Erschreckend: 'Hitlers' Aussagen aber auch so realistisch und ja sie haben eine Logik - so erschreckend... Dann kriege ich Angst wie ich sie mit 14-16 hatte (Irakkrieg, Atomkrieg). Schrecklich. Gestern war ich im Open-Air-Kino im Landschaftspark Duisburg-Nord und habe 'Spotlight' gesehen... Auch das war möglich, weil zu viele weggesehen haben. Wenn ich dann meinem Mann zuhöre, was er über den Ausländerrat der Stadt und die Position und Besetzung in unserer Stadt höre. Ich habe Angst. Will diese nicht zulassen, denn... Ohje, selig die, die unwissend oder auch nicht...

    AntwortenLöschen
  16. ehrlich, astrid. ich hab inzwischen richtige angst. da helfen mir auch so manches mal keine "erfreulichkeiten" mehr. danke dir fürs aufschreiben!!
    lieben gruß, mano

    AntwortenLöschen
  17. Im Moment fühle ich mich richtig hilflos bei den Geschehnissen. Das kommt bei mir nicht oft vor.
    Ich hoffe, die Menschen lassen sich nicht von all dem Hass anstecken.
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Astrid, vielen Dank für diesen (muss man schon wieder sagen mutigen) Post. Du bringst meine Gedanken und Gefühle oft genau auf den Puinkt. Das Streben nach Macht um jeden Preis ist eine furchtbare Eigenschaft der menschlichen Rasse. Danke, dass Du immer wieder deine Stimme gegen Intolleranz, Rassismus und Hass erhebst. Ich werde einen Link zu Deinem Blog und zu diesem Post an meine E-mails anhängen.
    Liebe Grüße Elke

    Liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Astrid, auch mir gehen die Geschehnisse total an die Nieren. Die menschliche Rasse hat anscheinend nichts aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Immer wieder diese machthungrigen unbarmherzigen "Politiker" die verunsicher, Ängste schüren. Und dann die Masse, die nicht kritisch nachdenkt...
    Diese Welt muss dringend geheilt werden!
    Ganz liebe Grüße,
    Duni xoxo

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Astrid,
    über den Tonfall, den die Türkei einschlägt, bin ich genauso entsetzt. Da mag zwar sehr vieles Verbalrhetorik sein, die angesichts der politischen Kräfteverhältnisse wieder in sich zusammen fällt. Den Vergleich mit Goebbels finde ich alerdings sehr treffend.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe auch, dass es mehr Verbalrhetorik in Bezug auf die Bürger im eigenen Land ist ( Erfahrungen mit türk. Mitbürgern legen das nahe ). Aber gebranntes Kind....
      LG

      Löschen
  21. ich habe mir diesen Sonntag nicht angetan..
    und habe so zum Glück diese Worte nicht mitbekommen..
    wie menschenverachtend ist denn sowas..
    nichts.. aber auch gar nicht rechtfertig so einen Ton..
    was haben diese Menschen denn verbrochen??
    Sie hatten einen Traum.. den Traum von einem offenerem .. demokratischerem Land .. wenn es mal wirklich so war
    ich wundere mich immer noch wie dieser mächtige Herr in seinem Land nichts von diesen Plänen mitbekommen haben soll..
    vielleicht haben seine Leute da noch richtig mitgeholfen dass es dazu kommt.. einen besseren Vorwand konnte er nicht bekommen..

    es sind Menschen gestorben.. gut..
    dafür kann man die Verantwortlichen vor Gericht bringen..
    vor ein ORDENTLICHES Gericht..
    aber nicht sie der Willkür von selbsternannten Schergen überlassen..
    sie nicht wie Vieh in unwürdigen Verhältnissen einzupferchen..

    warum sind Menschen schuldig die eine bestimmte Geisteshaltung (Gulen) vorziehen..
    wenn sie sonst nichts getan haben .. ??
    Das wäre so als wenn wir hier alle Pegidaleute einsperren würden
    denn die wollen unseren Staat so wie er ist auch "abschaffen"

    vielleicht werden diese Putschisten in der Türkei einmal als Märtyrer verehrt.. weil sie versucht haben etwas zu ändern bevor es zu Schlimmerem kommt
    denn wer weiß WAS noch kommt..

    es erinnert mich sehr stark an die Massenhysterie damals als diese "Rattenfänger" von Hitlers Gnaden das Volk aufputschten..

    wollt ihr den totalen Krieg.. :(

    wie damals das Wort "Jude" an den Geschäften der jüdischen Mitbürger prangte so werden heute Geschäfte markiert deren Besitzer angeblich zur Gulenbewegung gehören..und es wird aufgerufen da nicht zu kaufen..
    es sind so viele Parallelen dass einem der Kopf schwirrt..

    die toten Soldaten werden auf einem Verräterfriedhof beigesetzt oder gar nicht..Eltern musste ihren Sohn im Garten begraben..
    nicht einmal vor den Toten hat man Respekt..

    Es ist nicht nur Rethorik.. die Verhafteten wurden misshandelt.. geschlagen.. gefoltert.. einige sind verschwunden..

    dann doch lieber wieder Flüchlinge in Kauf nehmen..als diesen Schlächtern die Hand geben ..

    grrrr.. ich darf gar nicht weiter drüber nachdenken.. mich bringt selten etwas in Rage..
    dies aber schon..

    ich wünsch dir trotzdem eine gute Nacht
    Rosi

    AntwortenLöschen
  22. Du bringst es wieder genau auf den Punkt.

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...