Samstag, 4. Juni 2016

In Heaven 63























Ein bisschen lichter Kölner Himmel vom gestrigen Abend
( bevor auch hier wieder die Regenmassen einiges Unheil anrichteten )


In dieser Woche haben wir oft an all die Menschen gedacht, die durch die Regenfluten in Not & Bedrängnis gekommen sind. Orte wie Simbach in Bayern, Dallau in Nordbaden, Kreuzberg & Altenahr in der Eifel, Hamminkeln, Isselburg & Xanten am Niederrhein kennen wir aus persönlicher Anschauung und von daher erschüttern die veröffentlichten Bilder dann noch mehr, kennt man doch ihre Schönheit in Schönwetterlagen. Dass das Wasser Menschen das Leben genommen hat, macht uns traurig. Unglaublich, dass es angesichts der Häufung solcher Wetterereignisse immer noch Leute gibt, die den Zusammenhang mit der Klimaerwärmung nicht wahrhaben wollen...









Verlinkt mit der Raumfee

Kommentare:

  1. Und dann muss man noch weiter denken, woher die Klimaerwärmung kommt bzw. wie viele Gründe in unserem Konsumverhalten zu suchen sind. Aber das möchte kaum einer.
    LG, Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Das veränderte Wetter macht mir Angst und Sorgen : durch die Klimaerwärmung haben die Sintfluten und Überschwemmungen und Erdrutschen drastisch zu genommen.Und die Menschen, die an einem sonst < romantischen< Bach wohnen stehen jetzt vor den Trümmern ihres Lebenswerkes. Wieviel muss noch geschehen ???
    - ein Teil unserer Familie ist an diesem Wochenende in einem Tipidorf in Walbeck/Niederrhein- ich schaue permanent auf die Wetterapp und hoffe , dass das Wetter hält
    Gruß zu dir
    heiDE

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ganz ehrlich: Am Liebsten möchte ich das Ganze verdrängen und vergessen. Zumal wir hier bei Aachen keine wirklichen Probleme hatten bislang.
    Ich muss mich wirklich zwingen, darüber nachzudenken, es gibt im Moment schon so viele Probleme. Aber wie heißt es so schön: Niemand hat gesagt, dass es einfach werden würde....
    Ganz lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid, was haben wir Menschen, der guten alten Erde nur angetan? Der globale Raubbau, die Treibhausgase und die Ausbeutung der Natur durch uns Menschen, wird verheerende Folgen haben. Die Veränderung des Erdklimas ist in vollem Gange. Die Natur schlägt zurück. Die Erde braucht uns Menschen nicht, wohl aber wir die Erde....
    Es macht mir Angst, wenn ich darüber nachdenke, welche Naturkatastrophen auf uns zukommen werden.

    Astrid, es würde mich interessieren, in welchem Landkreis, in "Badisch Sibirien" du aufgewachsen bist.
    LG Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehemals BCH...aber dann verrate du mir auch deine Beziehung zu Bad.Sib. ;-)
      LG

      Löschen
    2. Danke für deine Antwort. Das ist dann doch eine ganz andere Ecke, als ich vermutet habe.
      Dieses Gebiet gehört wohl heute nicht mehr zu Baden.
      LG Uschi

      Löschen
    3. Doch, natürlich ist das Baden, heute Neckar-Odenwald - Kreis...und du?
      LG

      Löschen
    4. Du würdest mir jetzt im Fach Geografie, Mangelhaft geben und das mit recht.
      Ich, südl. Bad.-Württemb.
      LG Uschi

      Löschen
  5. Ja da wird man sich dran gewöhnen müssen... Man kann da immer sehr gut sehen, wie klein wir Menschlein halt doch sind.... Die Unverbesserlichen sterben leider nicht aus! Hier auf der Fahrt an den Bodensee spickest auch ab und an die Sonne raus... Schön, denn Regen haben wir jetzt wahrlich genug gehabt!
    Drück dich lieb ❤️
    Christel

    AntwortenLöschen
  6. "Halten Sie die Luft an, Sie vergiften sonst unsere Umwelt!"...ist so ein bissiger Spruch von Wissenschaftlern, die nicht alleine nur den Mensch und seinen Raubbau an der Umwelt als Ursache der Klimaerwärmung sehen wollen...Ich denke, hier sollte man...wie in vielem...so manches kritisch hinterfragen. Ich tippe so auf 50/50...Fünfzig Prozent können wir womöglich gar nicht beeinflussen, aber die Klimaindustrie will ja schließlich von irgendwas leben...z. B. von Dämmstoffen für Häuser...Schwieriges Thema. Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Inzwischen gibt es Dörfer, die bei Flut untergehen werden, weil die Städte flussaufwärts ihre Dämme erhöhen und das Wasser durchschießen lassen, weil sie keinen Platz für Überflutungsflächen freigeben wollen, könnte ja Bauland werden. Früher haben diese Orte jede Flut zügig überstanden, weil das Wasser Platz zum Ablaufen hatte. Aber immer noch wird kanalisiert und schifffahrttauglich gemacht, was das Zeug hält... Jedem, der Zweifel am menschengemachten Anteil des Klimawandels hat, empfehle ich den Film "Home". Ignoranz und Gleichgültigkeit hindern am meisten an möglichen Veränderungen... Hier unverändert heiß und trocken. Liebe Grüße in einen möglichst weiterhin hellen Kölner Abendhimmel - Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Astrid,
    ich war als Kind oft in Simbach, kenne die Umgebung und bin deshalb auch sehr betroffen.
    Ich wünsche allen betroffenen Menschen nur das Beste.
    Und kann nicht verstehen, dass es noch Leute gibt, die einen Zusammenhang mit der Klimaerwärmung nicht wahrhaben wollen!
    Herzliche Grüße an Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Astrid,
    was soll ich sagen, nachdem diesmal genau das kleine beschauliche Dörflein in Mittelfranken, aus dem mein Mann kommt, mit am Schlimmsten getroffen wurde?
    Es gibt so vieles, was falsch läuft, und wir können nur versuchen, durch unser Verhalten nicht alles noch schlimmer zu machen.
    Trotzdem einen schönen Abend, du Liebe,
    herzlichst, Karin

    AntwortenLöschen
  10. mit der natur sollten man besser nicht spielen * und leider überall wasser wasser, unser verhalten hat bestimmt viel einfluss. und dabei haben so viele länder auf der welt wassermangel *
    un bon dimanche tout de même et merci de nous ouvrir les yeux !

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Astrid,
    ich habe mich eben etwas bei dir umgeschaut und ich finde deinen Blog nicht nur winderschön sondern auch sehr intteressant.
    Das Hochwasser hat mich auch sehr betroffen gemacht, und ich glaube, dass wir in Zukunft mit sochen Naturkatasrophen leben müssen. Wir waren die viele Jahre auch nicht gerade sorgsam mit der Natur und ich denke, das kommt so zurück.
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  12. ja..
    wenn der Himmel seine Schleusen öffnet hält es keiner auf..
    und s gibt immer noch Menschen die den Klimawandel leugnen..
    klar ..es hat immer Eiszeiten und Erwärmungen gegeben..
    aber es geht nun alles viel rascher.. und früher gab es nicht so viele Menschen.. und warum muss jeder Feldweg betoniert
    und bis an jedes Flussufer gebaut werden.. weil man da so tolle Aussicht hat..
    es ist kein Raum mehr da für das Wasser..und die Kanalisation ist veraltet..
    ausbaden müssen es meist die.. die nichts dafür können
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht!

Ich behalte mir momentan aus gegebenem Anlass vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die ein gewisses Maß an Herzensbildung vermissen lassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...