Freitag, 18. März 2016

Raif Badawi & was Frankreich die Menschenrechte wert sind



Es ist schon anstrengend, wenn man sich einer Sache verschrieben hat und kaum noch Neuigkeiten erfährt und weitergeben kann. Immer wieder muss ich dann an Raif Badawis Ehefrau Ensaf Haidar denken, die mit den gemeinsamen drei Kindern in Kanada lebt, und nur noch selten etwas über ihren Mann erfährt. Furchtbar!



Hier kann man sich noch einmal eine sechsminütige Zusammenfassung der Geschichte ihres Mannes ansehen, der in Saudi - Arabien auf sein Recht zur freien Meinungsäußerung gepocht hat.

Am 23. April wird im Rahmen eines öffentlichen Festakts in der Deutschen Nationalbibliothek Frankfurt der mit 10.000 Euro dotierte "Deschner-Preis" der Giordano-Bruno-Stiftung (gbs) an Raif Badawi und Ensaf Haidar verliehen werden. "Mit der Preisvergabe ehrt die Giordano-Bruno-Stiftung Raif Badawi und Ensaf Haidar für ihren gemeinsamen, mutigen und aufopferungsvollen Einsatz für Säkularismus, Liberalismus und Menschenrechte... Die Laudatio wird der deutsch-arabische Islamkritiker und Bestsellerautor Hamed Abdel-Samad halten.


All diese Preise, von Institutionen der westlichen Welt verliehen an den Blogger, der sich für die gleichen Rechte für sich & seine arabischen Mitbürger eingesetzt hat, die wir genießen, vermögen das Regime in Saudi - Arabien mitnichten zu beeindrucken.

Warum auch, wenn gleichzeitig in Europa dem Kronprinzen Mohammed bin Nayef, der in seinem Land für die Hinrichtungen zuständig ist, die höchste Auszeichnung, die Frankreich zu vergeben hat, nämlich die Medaille der Ehrenlegion, für seine Verdienste "gegen den Extremismus" verliehen wird. So geschehen durch den französischen Präsidenten Hollande am 4. März. Glaubt ihr nicht? Ist wahr. Es kommt aber noch besser:

Nur zwei Tage später ordnete der Kronprinz in seinem Land die 70. Hinrichtung durch Schwertköpfung an ( und damit gibt es in diesen ersten zwei Monaten des neuen Jahres schon halb so viele wie im ganzen vergangenen Jahr ). Das ist die Art der Despoten, eine solche Auszeichnung zu zelebrieren!

Die Verleihung durch Präsident Hollande fand übrigens in aller Diskretion statt, und die französischen Medien verschwiegen sie ebenso beredt.

Source: Reuters








Was ist nur aus der "Grande Nation", dem Land der Aufklärung, der visionären Denker wie Diderot, Locke, Bayle und Voltaire, geworden. Hypokrisie, da biste ja wieder...


Ehrenwert kann ein Land, eine Regierung doch nur dann sein, wenn sie das Völkerrecht respektiert und seine Kernaussagen zum moralischen Prinzip seines Zusammenlebens macht, aber keines, dass diese ständig bricht! Jedes Mal, wenn Saudi-Arabien internationale Auszeichnung erhält, erfolgt im Land eine Serie von Enthauptungen in den darauf folgenden Wochen. Ganz, ganz offensichtlich bestätigen solche Ehrungen durch westliche Länder die Despoten in ihrer Meinung, völlig legitim gegenüber ihrem eigenen Volk zu handeln. Es ist zum Kotzen!

"Die Episode wirft ein Schlaglicht auf eine müde Nation: Der Präsident zu müde, die außenpolitische französische Staatsräson und sein Engagement für Saudi-Arabien öffentlich zu rechtfertigen. Die Öffentlichkeit zu müde, den offensichtlichen Widerspruch zwischen Staatsräson und Menschenrechtsprinzipien gebührend aufzuspießen.
Dabei befindet sich Frankreich in Syrien und im Irak im Krieg. Dabei müssen Präsident und Öffentlichkeit gerade jetzt auf Frankreichs außenpolitische Glaubwürdigkeit im Nahen Osten achten. Was für eine Selbstaufgabe, wenn Frankreich ein solches Thema dann einer amerikanischen Menschenrechtsorganisation und den eigenen Rechtsextremisten überlässt, "
schreibt Georg Blume in der ZEIT.

Denn der einzige Politiker, der in Frankreich nämlich zunächst reagiert hat, war Florian Philippot vom Front National: „Hollande hat dem Kronprinzen von Saudi-Arabien die Ehrenlegion verliehen: Sollten wir hierbei vielleicht eher über die Legion der Unehre sprechen?", twitterte er. ( Inzwischen wurde bekannt, dass der Anthropologe & ehemalige Oberkustos der Museen Frankreichs, Alain Nicolas, seinen Orden der Ehrenlegion aus Protest gegen die Verleihung an den saudischen Kronprinzen zurückgegeben hat. Die Schauspielerin Sophie Marceau äußerte sich per Twitter zu ihrer Ablehnung der Auszeichnung. )


Da darf es einen doch nicht mehr wundern, wenn mancher Bürger in den europäischen Ländern nicht mehr weiß, welchem Politiker & seinem Urteilsvermögen er noch glauben bzw. trauen soll und gleich die ganze "Kaste" in Misskredit bringt. Am Verstand, Moral & Redlichkeit der beteiligten französischen politischen Elite (ver)zweifle ich auch...










Kommentare:

  1. oh mein Gott - das ist ja unfassbar
    eine geheime Verleihung des Ordens, damit man sich nicht mit Protesten auseinandersetzen muss? die man aber machen muss, damit Frankreich gut mit Saudi-Arabien dasteht und der Ölfluss nicht abreißt?
    Manchmal kann man nicht so viel essen wie man.....

    Ich bewundere Ensaf Haider so sehr - was für eine starke Frau in diesem Miniatur-Körper steckt. Alleinerziehend mit drei Kindern, 10.000 km von der Heimat entfernt, fremde Sprache, fremde Kultur, die ständige Sorge um den Mann, die ständige Sorge, dass er in Vergessenheit gerät.
    Ich hoffe nach wie vor auf ein Wunder.

    AntwortenLöschen
  2. da fehlen mir die worte. ich hatte davon überhaupt nichts mitbekommen - und das war ganz offensichtlich auch so beabsichtigt. wie fürchterlich!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Astrid,
    du hast wahre Worte gefunden - zum Kotzen,
    diese Doppelmoral!
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. nicht zu fassen! und ja: zum kotzen!
    danke für deine informationen. ich werde sie weitergeben!
    lg, mano

    AntwortenLöschen
  5. So viele Idioten auf der Welt, unfassbar.

    AntwortenLöschen
  6. danke, für die vielen Informationen, erstmal. auch ich werde hiervon weiter erzählen...nur kurz, ich befürchte sonst den Rahmen zu sprengen, mit meiner Wut; ja, besser hätte ich's nicht ausdrücken können: ZUM KOTZEN!

    LG L.

    AntwortenLöschen
  7. das darf ja wohl nicht wahr sein
    wie menschenverachtend ist das denn :(
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  8. Wer wird da nicht zum Zyniker...? In der Politik geht es immer um Macht. Wen interessieren Menschenrechte? Wundert sich jemand über Politikverdrossenheit?
    Eigentlich hätte nicht nur Alain Nicolas, sondern alle Träger dieses Ordens den ihrigen laut zurück geben müssen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Manchmal glaube ich wirklich nur Geld und Macht regiert die Welt, aber es darf nicht die Zukunft sein. Kann man diese Entwicklung noch verändern? Mehr Frauen in die Politik!

    AntwortenLöschen
  10. Wow, wie erschreckend... Und eine solche Auszeichnung zu verleihen - dazu zwingt einen nun wirklich niemand. Dass man mit manchen Staaten verhandeln muss leuchtet mir ja noch zeitweise ein, aber so etwas. Und wie traurig, dass damit auch noch den ohnehin schon starken Rechten in Frankreich noch das Futter in die Tröge gefüllt wird. Pfui.

    Danke wieder einmal für deine Berichterstattung!!

    Herzlicher Gruß mit Wut im Bauch
    Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Tief Luft holen muss ich da. Danke fürs Zusammenstellen wieder. Lieben Gruß (auch danke für Links im Kommentar zu unserem Blau am Himmel ;-). Ich schau jetzt wieder auf den Freesienstrauß und mach mal Abendbrot. Fürs "Seelenfett" muss das sein. LG

    AntwortenLöschen
  12. Frankreich ist wohl auch nicht das, wofür ich es bisher hielt.
    Ich find's auch zum Kotzen.
    Gute Nacht
    Katala

    AntwortenLöschen
  13. Hier auch Entsetzen.

    PS Und sonst so? Gabriel genehmigt im März neue Waffenexporte nach Saudi Arabien. Neue Millionengeschäfte für die deutsche Rüstungsindustrie.

    Ich will das alles nicht mehr. Diese Politik lähmt mich momentan.

    LG Antje

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Astrid,

    ja, es ist eine Schande. Es stimmt aber nicht, dass die Medien nicht darüber berichtet haben. Zumindest in Frankreich ist die Sache durch die Presse. Es wurde sogar der Mailverkehr zwischen dem französischen Botschaftler in SA und das französische Aussenministerium offengelegt.
    Hier mein lieblingsteil : Sophia Aram auf dem grössten französischen Radiosender in Anwesenheit vom Aussenminister :
    http://www.francetvinfo.fr/monde/proche-orient/video-voilee-sophia-aram-ironise-sur-la-legion-d-honneur-remise-au-prince-saoudien_1348999.html

    Liebe Grüsse
    Christelle

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht!

Ich behalte mir momentan aus gegebenem Anlass vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die ein gewisses Maß an Herzensbildung vermissen lassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...