Montag, 8. Februar 2016

In Erinnerung



an den Autor
und
Moderator

Roger Willemsen


Source


der am 7. Februar im Alter von 60 Jahren
in  seinem Haus in Wentorf bei Hamburg verstorben ist,
wie sein Verlag heute bekannt gab.



Wer soll einen in Zukunft
in den Medien
intelligent & animierend unterhalten?

Die Lücke war für mich schon spürbar,
seit er sich wegen seiner Erkrankung
im August letzten Jahres
zurückgezogen hatte...


Kommentare:

  1. Ich wusste, dass ich ihn heute bei dir finden würde... Danke. Liebe Grüße nach Köln - Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. 60 Jahre ist einfach zu jung! Ein herber Verlust.

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja...liebe Astrid...ein großer Verlust. Intelligente Menschen mit Format findet man heutzutage in den Medien immer seltener...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe es auch gerade gehört. Wieder ein geistreicher Kopf weniger.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entschuldigung, dieser Kommentar von mir ist in die falsche Zeile geraten - habe dies weiter unten erneut veröffentlicht.

      Löschen
  5. Hab's auch vorhin sehr betroffen gelesen.
    Schönen Gruß
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Ich vermisse ihn- er war ein großer, geistreicher, liebenwerter Journalist und Schrfitsteller. Seine außergewöhnliche Reiseberichte und Erlebnisse waren einmalig. Ich kenne keinen Nachfolger, der ihm würdig wäre !!!
    Gruß zu dir
    heiDE

    AntwortenLöschen
  7. Puhh, jaaa.....ich bin auch ganz erschüttert... :-(
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  8. Oh nein. Als ich von seiner Erkrankung erfuhr, war ich schon sehr bestürzt. Er war so wortgewandt und pointiert in seiner Ausdrucksweise, daß ich es stets genossen habe ihm zuzuhören und ihn zu lesen. Ein großer Verlust.

    AntwortenLöschen
  9. Einer der ganz wenigen mit Esprit in der Deutschen Medienlandschaft... Ich trauere mit!!
    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  10. Nachdem er sich ja im Sommer wegen seiner Krebsdiagnose zurückgezogen hatte, war ich schon traurig und jetzt gerade mal ein halbes Jahr später ist er tot.

    Wen die Götter lieben, den holen sie zu sich, meinte meine Mutter immer.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  11. Viel, viel zu früh...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Deine Worte sprechen mir aus tiefstem Herzen! Hochachtungsvoll blicke ich zu ihm herüber und verneige mich vor Intellekt, Prestige und Weisheit.

    AntwortenLöschen
  13. sehr traurig.
    Gerade in Zeiten wie diesen bräuchten wir so intelligente Menschen wie ihn in den Medien.
    60 Jahre. Viel zu jung

    AntwortenLöschen
  14. ich war so geshockt, als ich die Nachricht soeben las. ...wusste nicht, dass er so krank war ...
    ein sensibler, feiner Charakter mit hervorragender Rhetorik.

    AntwortenLöschen
  15. Traurig...er wird fehlen...seine Wortgewandheit, seine Courage, seine Tabulosigkeit, seine Begeisterung, seine wachen und zwinkernden Augen....

    AntwortenLöschen
  16. Unfassbar !
    Viel zu früh ...

    Grüße für dich - Monika

    AntwortenLöschen
  17. Gerade in dieser Zeit werden Menschen wie er so dringend gebraucht. Ich schließe mich den Worten von tm an - besser kann ich ihn nicht beschreiben. Es macht mich doll traurig, dass er nicht mehr da ist. Er wird mir fehlen!

    AntwortenLöschen
  18. Viel zu schnell folgte sein Tod auf die Ankündigung seiner Krankheit. Aber vielleicht war es auch Erlösung? Wir wissen es nicht, denn er hat es ohne die Öffentlichkeit mit sich ausgehandelt und das ist auch gut so und passt zu ihm. Ich durfte ein paar Mal mit ihm arbeiten, er war unangepaßt, nicht immer bequem, dafür voller Esprit, rüttelte so manches Mal wach, wenn man feststellte, dass man drohte Dinge als gegeben hinzunehmen. Sein Einmischen, Anregen, Kritisieren und Gedankenanstösse geben wird definitiv fehlen!

    AntwortenLöschen
  19. Viel zu früh ist er gegangen. Ich mochte seine kluge und intelligente Art, die dabei so unarrogant war.

    AntwortenLöschen
  20. Einer der wenigen, der so ganz seinen eignen Weg und Rythmus gegangen ist. Ich war ziemlich entsetzt,als ich es am Dienstag las.

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht!

Ich behalte mir momentan aus gegebenem Anlass vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die ein gewisses Maß an Herzensbildung vermissen lassen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...