Freitag, 5. Juni 2015

Raif Badawi aktuell 6



Source
Die zwanzig Wochen, die Raif Badawi öffentlich nach dem Freitagsgebet ausgepeitscht werden sollte, sind nun vorbei. Mehr tut sich anscheinend aber nicht...

Bleiben nur solche kleinen Meldungen wie diese:
"Berlin (AFP) Bei einer Solidaritätsveranstaltung für den zu tausend Stockhieben verurteilten Blogger Raef Badawi vor der Botschaft Saudi-Arabiens in Berlin haben Aktivisten am Freitag einen Journalistenpreis ausgerufen. Der "Raef Badawi Award für mutige Journalisten" solle "dazu beitragen, Raef in unser aller Bewusstsein zu halten", sagte dessen Frau Ensaf Haidar vor Ort. Ihr Mann sei zum Schweigen verurteilt, "aber mit der Auszeichnung kann er ein Vorbild sein für die, die nicht schweigen müssen"." ( Quelle hier )
- heute ergänzt um die Meldung, dass der Bundesmedienball im November dieses Jahres den "Raif Badawi Award for courageaous journalists" im Rahmen seiner Veranstaltung vergeben will.

Ich gewinne den Eindruck, dass sich momentan nur noch liberale Konservative in Deutschland damit beschäftigen, das Recht auf freie Meinungsäußerung zu fordern, denn nur bei diesen finde ich aktuelle Beiträge zum Thema, möchte aber nicht verschweigen, dass international weiterhin zu Aktionen aufgerufen wird, zum Beispiel in Brüssel:
Dort hängten Amnesty-Aktivisten am Donnerstagnachmittag dreißig Vorhängeschlösser an einer Kette vor der saudischen Botschaft in Brüssel auf, um ihre Unterstützung und ihr Engagement für Raif Badawi zu bezeugen. Die Öffentlichkeit ist eingeladen, ebenfalls Schlösser aufzuhängen ( Quelle hier ).
Auch die Zürcher Amnesty - Gruppe ruft weiterhin zu ihrer Mahnwache auf, ebenso die österreichischen Grünen zu ihrer vor dem König-Abdullah-Zentrum.

Was ich von der neuen Social-Media-Kampagne #Backlash halten soll, weiß ich momentan nicht zu sagen - vielleicht bin ich auch einfach zu alt( modisch ), was diese Wege des Protestes & der Einmischung anbelangt. Ich würde gerne glauben, dass eine solche Aktion über fünfzehn Wochen bis zum Beginn des Ramadan eine Begnadigung des Bloggers bewirken kann, wie es der Initiator der Kampagne meint. Was meint ihr dazu?


Kommentare:

  1. Liebe Astrid,
    schön, dass du immer wieder auf ihn aufmerksam machst.
    Man darf und soll ihn nicht vergressen.
    Einen guten Start ins bevorstehende Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Astrid,
    es ist bemerkenswert wie Du bei diesem Thema bei der Stange bleibst.
    Danke dafür!
    Ich lese immer Deine Artikel, finde es nur schwierig immer die richtigen
    Worte zu finden.
    Denn ganz ehrlich, irgendwie fühle ich mich hilflos.
    Liebe Grüße und Danke für Deine Größe, Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. mit diesem backslash kann ich auch nicht viel anfangen - zumal ich englisch schlecht verstehe. mal sehen, ob man weiter davon hört.
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...