Montag, 29. Dezember 2014

Aus der Weihnachtsnäherei 2014



Glücklicherweise hatte ich für die letzten Tage vor & um Weihnachten eine ganze Reihe von Posts vorbereitet, denn ich kam in meiner vorweihnachtlichen Nähwerkstatt dieses Jahr reichlich ins Schlingern, nachdem ich mir immer wieder viel Zeit nahm für Menschen, Kunst & Kultur und andere jahreszeitliche Aktivitäten. Zum Fotografieren und Posts verfassen hatte ich also kaum Zeit...

Entstanden ist viel Kleinkram. Und wie immer fällt mir dabei noch dies und das ein, was ich dann zusätzlich machen könnte: 

So gab es dann nicht nur ein legeres Weihnachtskleid für das kleine M aus dunkelblauem Sternenjersey ( erstmals genäht: Lillesol Basics No. 39 )...



























sondern auch noch ein "grenouillère" für den "Poll" aus dem Rest ( empfehlenswerte Puppenschnitte von hier ). Inzwischen kann ich selbst so klitzekleine Füsslinge und Bündchen annähen! Begeisternd!
Der Sternensticker ist dann noch am 4. Advent in Gemeinschaftsarbeit mit dem kleinen M entstanden ( abgewandelte Datei von hier ).

Die jungen Herren hatten in den Herbstferien entdeckt, als die beiden Cousinen bei ihnen zu Besuch waren, dass diese schöne Kulturbeutel "Made by Oma" besaßen. Das war plötzlich ganz cool & sie äußerten sich entsprechend gegenüber ihrer Mama. Die gab's direkt weiter:




Weil Geografie - zumindest bei Enkel Nr. 2 - das Thema bei den diesjährigen Weihnachtswünschen war, habe ich aus meiner Wachstuchsammlung entsprechendes Material ausgesucht. Als Anleitung für die Taschen hat mir mal wieder das Ebook "Wischiwaschi" von Farbenmix gedient.

Dank Einsatz von sehr viel Stylefix ist das Anbringen des vielen, vielen Schrägbandes inzwischen ja kein Thema mehr...

Wo ich schon so im "Flow" war, mochte ich auch den Wunsch der mittleren Tochter ( "aber nur, wenn du Zeit & keinen Stress hast" ) nach einem kunterbunten Kulturbeutel erfüllen. Wie es dann so bei mir ist: Das Wachstuch von Kokka war zur Hälfte verbraucht - wozu einen Rest aufheben? Da mach ich aus der zweiten Hälfte doch gleich einen zweiten Kulturbeutel für die älteste Tochter meines Mannes mit! Gefreut haben sich beide. Und die Schwiegersöhne möchten beim nächsten Mal bedacht werden.

Das kleine M schließlich sollte zu Weihnachten einen Tischpapierkorb bekommen ( nicht fotografiert ). Auch da gab es wieder Reste, auch da nähte ich zu guter Letzt noch eine kleinere "Wischiwaschi", denn ich finde, auch dieses Kind ist alt genug für einen eigenen Kulturbeutel:




























Nun waren die Wachstuchkisten schon mal umher gehievt und durchwühlt worden ( und echte Schätze darin wiederentdeckt! ), da kam mir noch die Idee, die gewünschten ( von mir nur mit dem Namen bestickt ) schönen Geschirrtücher für die französische Schwiegermutter der Tochter in ein kleines Stoffkörbchen zu packen. Eine zweites ist schnell entstanden für deren Mutter, und ein drittes für die Nachbarin, die Friseurin. Kann frau doch immer gebrauchen, oder?

















Wie mein Nähzimmerchen aussah ( und noch immer aussieht ) könnt ihr sicher erraten...




Kommentare:

  1. tes créations = un beau voyage à imaginer avant de partir !

    AntwortenLöschen
  2. Da bekomme ich ja den Mund vor lauter Staunen nicht mehr zu... in was für einer Geschwindigkeit du solche wunderschönen Sachen fabrizierst... Ich brauche viel länger zum Nähen und mein Nähzimmer sieht trotzdem aus, als wäre eine Bombe eingeschlagen...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei den Kulturbeuteln hatte es was von Akkordarbeit ;-)
      GLG

      Löschen
  3. Hallo Astrid,
    Du warst ja so richtig aktiv mit Nähen um die Weihnachtszeit. Da meine Frau auch gerne näht (momentan aber keine Zeit dazu hat) schaue ich mir Deine Weihnachtsnäherei durchaus sehr gerne an. Deine Idee mit dem Bloggertreffen finde ich natürlich prima. Daran hatte ich auch schon mal gedacht. Ich habe es aber nicht weiter verfolgt, da mir die Bloggerei zum einen ein zu virtuelles Gebilde ist und da ich zum anderen nicht die Menge an Bloggern aus der Kölner Gegend kenne. Ich hätte da Angst gehabt, dass bei etwaigen Anfragen meinerseits überhaupt nichts bei rumkommt.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid,
    ich kann mir wirklich sehr lebhaft vorstellen, wieDein Nähzimmer ausschaut (wahrscheinlich wie bei mir auch immer, grins)
    Du hast aber wirklich ganz entzückende Dinge hergestellt, eins schöner wie das andere
    Ich schicke Dir ganz liebe Grüße und wünsche Dir alles Liebe für das Jahr 2015
    Bettina

    AntwortenLöschen
  5. sind das wunderschöne geschenke, liebe Astrid!
    so ein kleines wischi-waschi muss ich mir auch mal nähen. ich kann deine enkel verstehen :)

    herzliche grüsse!
    andrea

    AntwortenLöschen
  6. immer wieder fleissig..und sooooo schön!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid,
    soooo süß - und zwar alles!!! Die Landkartentasche, die auf direktem Weg zu Babuschka führt ist großartig. Ich wünsche dir einen wundervollen Start in das Neue Jahr und wünsche dir, dass es ein glücksgefülltes wird, ein gesundes und eines, in dem es viel zu entdecken gibt!
    Alles Liebe
    Elisabeth
    P.S. Ja, ich weiß, dass alles irgendwann einmal nur Erinnerung ist ... schon viel zu lange weiß ich das.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Astrid, du warst ja richtig fleissig..wow...und alle so so schön... ich wünsche Dir auf diesem Wege einen guten Rutsch..lg emma

    AntwortenLöschen
  9. Oh, liebe Astrid, du bist (nicht nur) als Nähkünstlerin für mich ein Phänomen..., und ich glaube so gerne, dass diese feinen Dinge allen Beschenkten was Besonderes unterm Weihnachtsbaum und im täglichen Gebrauch sind... Auch bei mir reisen Astrid-Täschchen ja inzwischen immer mit ;-), finde ich wunderbar. Und wie gut, dass die Zeit bis zum 31.1. absehbar ist, geschafft!!! Gott sei Dank, dass sich das so ergeben hat, bei allem anderen drumherum, wie hättest du das aushalten wollen. Und in zweifelnden Momenten fein deine Wochenrückblicke schauen, besonders die Enkelzeiten, ja? Herzlich Ghislana

    AntwortenLöschen
  10. Oh Astrid, ich kann mir sehr gut vorstellen wie Dein Nähzimmer aussieht.
    Ich sage nur: "Mama war Schneiderin". :-)
    Aber, die Unordnung hat sich gelohnt, Du hast wieder mal ganze Arbeit abgeliefert.
    Wunderschöne Dinge sind unter Deinen Händer auf der Nähmaschine entstanden.
    Kein Wunder das da so eine große Nachfrage herrscht.
    Liebe Grüße, verbunden mit den besten Wünschen für das neue Jahr, Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Ich weiß, Nähen ist Zauberei. Habe ich mir gemerkt. Aber Deine Zauberei ist Zaubern der Oberklasse. Wenn wir denn jemals um die Wette nähen müssten, wäre ich wahrscheinlich noch beim Einfädeln, während Du schon den letzten Faden abschneidest.
    Ich bin wieder einmal nur platt.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Astrit, das ist ja alles so schön! Ich kann gar nicht sagen was mir am besten gefällt. Die kleinen Körbe herrlich auch als Brötchenkorb und die schönen Taschen. Das hast du toll gemacht. Ich kann nur sagen, bei dir würde ich gern Enkel sein ;) viele Grüße die Christin

    AntwortenLöschen
  13. hallo Astrid,
    was für wunderschöne Geschenke Du da gezaubert hast!
    Mein absoluter Favorit ist das Kleidchen!!!!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  14. Du tapferes Schneiderlein! Alles so liebevoll bedacht und gemacht - ganz zauberhaft!

    Wenn hier der bevorstehende Geburtstagsmarathon vorbei ist (morgen einer und übermorgen zwei) werde ich auch wieder Stoffe fädeln ... ich glaube sogar 2015 wird ein Nähfest!

    Herzlichst,
    Tatjana


    AntwortenLöschen
  15. Wie fleißig du warst!
    Und so hübsche Dinge sind entstanden. Das mit der Ordnung wird sich finden, es sei denn, über Nacht fallen Heinzelmännchen bei dir ein ...
    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die gibt es doch in Kölle nicht mehr ...wg. der Schneidersfrau...GLG

      Löschen
  16. Liebe Astrid, wie wundervoll sind Deine Stoffkörbchen! Mit den Geschirrtüchern darin sind sie als Geschenk nicht zu toppen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  17. Ist das ein tolles Kleid, ich bin ganz verliebt.
    Und auch der ganze Rest. Und wieder einmal beneide ich dich um deine Nähkenntnisse, ich finde das so toll. Du hast aber auch wirklich ein Händchen dafür.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  18. Ha, da hast du aber am Fließband gestanden, um all die Geschenke zu fabrizieren. Schön sind sie. Die Empfänger werden sicher viel Spaß damit haben. LG mila

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Astrid,
    das dunkelblaue Kleid ist wunderschön und auch die kleinen Kulturbeutel sind allerliebst. So schöne Geschenke...
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Astrid, das Kleid von Lillesol und Pelle sieht ja traumhaft aus, dazu das passende Puppen Outfit wunderschön.

    Du warst so aktiv und hast wunderschöne Dinge als Geschenke genäht, da habe sicher viele Augenpaare geleuchtet.

    Ich wünsche dir alles Liebe und einen guten Rutsch ins neue Jahr

    LG

    moni

    AntwortenLöschen
  21. Guten Morgen liebe Astrid,
    ich grüße Dich herzlich, hoffe, dass Du trotz allen Umständen schöne Weihnachtstage verlebt hast und trotz aller Ungewissheit zuversichtlich ins neue Jahr blicken kannst!
    Vielen Dank für Deine lieben Worte, sie haben mich wirklich sehr, sehr gefreut! Auch ich bin froh, Dich zumindest virtuell kennengelernt zu haben und glaube, dass ich bestimmt mal auf einen Kaffee zu Euch beiden Astrids nach Köln kommen werde :-)
    Ich wünsch Dir alles Gute, komme gerne nach hier, auch wenn ich im Moment nicht so oft kommentiere. Guten Rutsch, glöcksellisch Neujohr - wünscht Dir Petra

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Astrid,
    das sind die schönsten Kulturbeutel, die ich seit Ewigkeiten gesehen haben - und ich bin eigentlich Kulturbeutelhasser! Vielleicht laufen wir uns im Neuen Jahr dann doch Mal über den Weg, wenn es nicht zufällig klappt, dann vielleicht geplant?
    Ich wünsche Dir auf alle Fälle ein tolles 2015, viele Grüße von nebenan,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  23. In so kurzer Zeit so viele wunderbare Dinge nähen - das schaffst nur du. Und alles so toll abgestimmt auf die zu Beschenkenden. Herrlich anzusehen!

    Ein herzlicher Gruß zum Wochenende
    Steffi

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...