Samstag, 12. Juli 2014

Weekend reflections # 4



Heute wieder ein "Selfie" ( zusammen mit dem Herrn K. ), entstanden mit Hilfe der prismatischen Schaufensterverkleidung eines ehemaligen Ladens für Perserteppiche in Köln:



Weekend reflections aus aller Welt sind wieder hier zu finden!

Kommentare:

  1. Super Muster, das kannst du zu Weihnachten noch einmal posten:-)
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. klick! 'wie selfies den stil unserer zeit prägen' ist das aktuelle titelthema des zeit-magazins. euer selfie ist einfach nur wundervoll!

    herzlichst,
    tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...als ich mit dieser Art von Fotos anfing, gab es noch keine "Selfies". Es war mir nur immer ein Spaß, Spiegelndes zu fotografieren. Jetzt hat das Kind halt diesen Namen...
      ;-)

      Löschen
  3. Diese Art von "Selfies" gefällt mir ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. graphique et original,j aime bcp !

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin total verzaubert von deinen Reflexionen!

    AntwortenLöschen
  6. deine reflexionsbilder sind magisch schön, liebe astrid!
    und - hach, ich bin aufgeregt und freu mich soooooooooooo!

    AntwortenLöschen
  7. einfach schön und wundersam, dann noch diese tiefgründige farbe..., neugierig macht mich danias aufregung ;-) liebe, liebe grüße ghislana (und danke für den scheckenfalter, mal sehen, wenn's 12 von 12 heute gibt von mir - bin so faul... - ist ein neuer falter dabei, ich dachte es wäre das landkärtchen, aber die in meinem buch sehen anders aus... ;-)) Herzliche Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. wow...that is a lovely reflection...

    AntwortenLöschen
  9. Interesting and unusual reflection. Have a wonderful weekend.

    AntwortenLöschen
  10. das ist ja ein ganz tolles foto! wieso kommt es mir vor, als wären viel mehr fragmente von herrn k. als von dir zu sehen?
    diese aktion gefällt mir so gut, dass ich mein foto vom letzten post auch verlinkt habe.

    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
  11. Das nenn ich eine gelungene Reflektion! Richtig toll.

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...