Montag, 17. März 2014

Vom Umgang mit dem Alter



Auf mein geändertes Profilbild habe ich einige nette Reaktionen erhalten. Es war längst an der Zeit, mein Gesicht mit all den Spuren meines Alters nicht mehr hinter Karnevalskopfbedeckungen, den Hals nicht mehr hinter Tüchern zu verstecken, dieses Gefühl verspürte ich schon länger. 


Den letzten Impuls hat mir dann diese Kolumne der geschätzten Meike Winnemuth gegeben, in der sie den verstörenden Umgang mit Erscheinungen des Alters bei Youtube bzw. Twitter aufspießt. Der Umgang mit der wunderbaren Liza Minnelli bei der letzten Oscar - Verleihung, festgehalten auf einem ebenfalls veröffentlichten Foto der Entstehung des inzwischen berühmten Promi - Selfies, hat Meike Winnemuth - so auch mich - einfach nur wütend gemacht.
Liza Minnellis Auftritt  in "Cabaret" werde ich nie vergessen, einfach nur hinreißend. Diese beeindruckende performerische Leistung wird doch nicht dadurch & der Respekt dafür hinfällig, nur weil sie jetzt alt geworden ist?

In gewisser Weise erlebe ich zur Zeit ebenfalls ähnliches, denn meine besten Zeiten in meinem Beruf sind vorbei. Aber auch ich habe in jungen Jahren alles gegeben, um das Beste auf meinem Gebiet zu leisten. Jetzt, nach fast 39 Jahren, sind meine Kräfte aufgebraucht. Sind diese meine Leistungen in der Vergangenheit deshalb nicht mehr wahr oder zu negieren, nur weil ich jetzt die Zeichen des äußeren Zerfalls nicht mehr verbergen kann und mag? Bin ich jetzt weniger wert? Hinter den zunehmenden Bemerkungen, ich sähe geschafft, gestresst, gehetzt aus, vermag ich nicht in jedem Fall liebevolle Besorgnis oder Empathie herauszuhören...

Glücklicherweise habe ich meine Enkelkinder, die mich so lieben, wie ich jetzt bin. Und viele Leserinnen meines Blogs, die mich schätzen. Und vor denen muss ich nichts verbergen...
Astrid

Kommentare:

  1. Bravo Astrid,....ein Thema, das längst mal fällig war!
    Wir, die wir die "besten" Jahre hinter uns haben, ....uns allen sprichst du aus der Seele!
    Ein Mensch, der sein Leben gelebt hat, darf das auch mit Stolz zeigen, er strahlt etwas aus, ....davon können all die gebotoxten Plastikkörper nur träumen!!!!!
    Von mir also ein großes Lob für dein wunderbares Profilbild,.....schön siehst du aus!!!!!
    Ganz liebe Grüße,
    Christine


    AntwortenLöschen
  2. Ich mag dein Profilbild auch super gerne.
    Schön, dass du dich zeigst wie du bist, und uns dadurch "ein Stückchen näher rückst".
    Danke!
    Veronika

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, liebe Astrid!

    Schon lange lese ich regelmäßig und still Deinen Blog, der für mich Stil und Klasse besitzt.
    Deine heutigen Zeilen berühren mich und es drängt mich, Dir dies zu schreiben!

    Auch als 46 jährige denke ich häufig über die verschiedenen Stadien des Lebens nach. Und auch wenn ich mich gerade als "mittendrin" empfinde, kann ich Dich doch so gut verstehen.
    Deine Gedanken kann ich genauso bestätigen.

    Ach ja:
    wenn ich Deinen Blog anklicke, verspüre ich jedes Mal so eine Frische und Leichtigkeit. Das ist auch der Grund, weshalb ich so gerne hier vorbeischaue :-))

    In Verbundenheit
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit, deine Worte haben mein ( heute nach langem Konferenztag müdes ) Herz hüpfen lassen. Wie schön! Danke!
      Herzlichst!

      Löschen
  4. Ich überlege gerade, ob wir Frauen 40 + nicht irgendwie auch selbst schuld sind, dass so ein Jugendwahn herrscht...dass es kaum noch Bilder in Magazinen gibt von Frauen über 40, es sei denn, sie machen Politik...Möglicherweise hat sich so manche Frau nicht mehr getraut, sich zu zeigen...wie sie jetzt älter wird...Wir sollten...so wie du es jetzt wunderbar vormachst, endlich uns nicht mehr entschuldigen für das Altern, und nicht mehr verstecken, bloss weil man langsam in die Jahre kommt. Als Kind fand ich meine Oma immer sehr schön, trotz ihrer Falten...Ich tröste mich übrigens immer damit, dass ALLE mal älter werden...unweigerlich...und das ist auch mit keinem Botox der Welt aufzuhalten...Ich finde dich wunderbar! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lotta, ich habe ja schon vor einiger Zeit angefangen, Bilder von älteren Frauen auf Pinterest zu sammeln, denn es gibt sie schon in den Medien ( toll auch immer wieder die in den G. Sjö*den-Katalogen ), auch in Blogs wie dem von Smila Dankert/anders anziehen u.ä. Und die Haut meiner Oma war die weicheste, die ich je gefühlt habe ( findet mein Mann in Erinnerung an seine Oma genau so )....
      Herzlichst!

      Löschen
  5. Respekt, liebe Astrid, für diesen Post! Da erkenne ich auch meine eigenen Gedanken wieder.
    Aber da ich dich ja persönlich, in "echt" kenne, kann ich bestätigen, dass nicht nur dein Blog frisch und leicht (Zitat Birgits Kommentar) ist.
    Noch vier Wochen......
    Ganz liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man könnte ja meinen, ich schreib jetzt nur noch solche Posts, um jede Menge Komplimente einzuheimsen ;-)....
      Sie tun einfach GUUUT! Danke, du Liebe!

      Löschen
  6. Bravo Astid, gut schaust aus!
    Und ich mag Deinen Blog vermutlich gerade deshalb, weil Du auch schon einiges zu Erzählen hast, und sehr interessante Perpektiven hast...
    Basst scho, wie man in Franken sagt( und das jetzt bitte als großes Kompliment verstehen)
    Ganz liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid, ein schöner, nachdenklicher Post. Nein, man muß sich seiner Falten nicht schämen. Eine gute Ausstrahlung ist nicht an ein Alter gebunden. Es gibt Menschen, die schaut man gerne an . auch wenn sie älter oder gar alt sind. Vielleicht sind es all jene, die das Leben so nehmen, wie es ist, und sich nicht permanent und krampfhaft zu verbiegen versuchen. Wenn ich heutzutage mitbekomme, wie sich bereits 18jährige für eine "bessere Optik" bereitwillig unters Messer legen, dann dreht sich mir ehrlichgesagt der Magen um. Dann weiß ich mehr denn je, daß ich ganz "natürlich" und in Würde altern möchte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich dir & DU schaffst das auch, da bin ich sicher!
      GLG

      Löschen
  8. Antworten
    1. Langsam finde ich es auch :-D
      Liebe Grüße!

      Löschen
  9. Liebe Astrid! Da schließe ich mich Pünktchen an: Ich schaue Menschen viel lieber an, wenn ich sehe, dass sie "echt" aussehen. Ein Mensch wird doch erst durch das "Gelebte" interessant, sei es äußerlich oder über das, was er zu erzählen hat. :-) Wie du hoffentlich weißt lese ich deinen Blog wirklich sehr gerne und ich finde es schön, etwas mehr von dir zu sehen. Dein Profilbild ist nämlich keines, das man verstecken, sondern zeigen sollte!
    Meine (mit Abstand) Lieblingslehrerinnen waren übrigens zwei, die leider kurz nach mir bzw. während meiner Schulzeit in Rente gegangen sind. Von den beiden haben ich so viel gelernt, woran ich noch heute oft denke, weil sie einfach so viel zu erzählen hatten, so viel wussten vom echten Leben. :-) Die Haut meiner Omas war/ist übrigens auch super weich! :-)

    Ich wünsche dir einen wunderbaren Abend und sende liebste Grüße den Rhein hoch!
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich auch immer, wenn du vorbeischaust!
      Dir auch einen schönen Abend!

      Löschen
  10. Liebe Astrid,

    die Menschen, die uns schätzen, sehen gar nicht, dass wir älter werden, dass die Haut schlaff wird, im Gesicht und auch sonst. Wir sind die Glücklichen, denn wir - und somit unser Körper - DÜRFEN lange genug leben, dass wir an uns selbst sehen, wie vergänglich das Leben ist. Du hast mein Post vor ein paar Wochen gesehen, als ich meinen 50. FEIERTE.

    Dieses Ewig-Jungaussehen-Wollen ist ein relativ neuer Trend, der leider dadurch an Zugkraft gewinnt, weil heute nichts mehr hinterm Berg gehalten wird und wir in einer Zeit leben, in der alles publik gemacht wird.

    Mein Vater war erst 42, als er bei einem Autounfall ums Leben kam. Wie gerne hätte ich ihn altern gesehen. Wie gerne hätte er weitergelebt, denn er war ein lebensfroher Mensch.

    Lasst uns zu UNS stehen, "warts and all", Fältchen, Falten, Cellulitis. Sie zeugen von gelebtem Leben. Lachfältchen um die Augen, neben dem Mund, weil wir viel fröhlich waren. Cellulitis mit oder ohne Übergewicht, weil wir genossen und uns nicht (dauernd) kasteit haben.

    Fühl dich umarmt, du reife, lebensfrohe, kluge, liebe und geliebte Frau
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  11. Ich denke, es ist völlig egal, wie wir aussehen, in welchem Alter wir sind und wie wir uns gerade fühlen. Können wir uns selbst wohlwollend ansehen, in jeder Lebenslage, wird uns das im Außen wohlwollend gespiegelt. Ich weiß, nicht immer leicht, aber möglich. Gerade heute habe ich mir aus dem Buch von Marie de Brebis folgenden Satz aufgeschrieben:
    Immer wusste ich, was Glück bedeutet. Dass man zufrieden ist mit dem, was man hat, und sich selbst so akzeptiert, wie man ist.
    Liebe Grüße, Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Roswitha, das könnte auch meine Maxime sein, allerdings habe ich dafür durchaus eine längere zeit der Entwicklung gebraucht.
      GLG

      Löschen
  12. Ich mag dich!
    Egal wie du ausschaust oder wie viele Fältchen du hast.
    Punkt

    GLG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  13. ohne worte - umarme ich dich.
    von herzen birgit

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Astrid,
    das schaffen auch nicht viele Leute, mir 2x am Tag die Tränen in die Augen zu treiben ;o)

    Ich drück Dich!
    Astrid rechtsrheinisch

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Astrid,
    auch ich bin über Dein neues Profilbild mit den Augen gestolpert und dachte, schön, Astrid!
    Deine Einstellung zu Deinem äußeren Erscheinungsbild gefällt mir. Leider werden die Spuren des Lebens so oft verfälscht. Schade, Alter kann/ist so schön (sein)!
    Herzliche Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie hast du Recht. Aber zur Zeit erlebe ich bei meinem Vater auch eine Kehrseite. Aber jedes Ding hat eben viele Aspekte, auch das Alter...
      GLG

      Löschen
  16. Liebe Astrid, bin zufällig hier gelandet und werde auch bleiben. So ein erfrischend und augenscheinlich junger BLOG, gepaart mit Stil, Würde, Weisheit und Lebenserfahrung, das gefällt mir sehr. Und ehrlich gesagt, ist es nicht befreiend loszulassen vom Dogma der Jugend, um sich den wirklich wichtigen Dingen im Leben widmen zu können?

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend und ganz liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich & deine Worte noch mehr! Schau gleich einmal bei dir vorbei...
      GLG

      Löschen
    2. Du bist herzlich eingeladen...

      Löschen
    3. Starte gleich noch einmal einen 2. versuch, mich bei dir einzutragen...

      Löschen
  17. Liebe Astrid,
    das was du hier so beschreibst, erlebe ich grad bei mir selbst.
    Ich werde im Sommer 45 und fühle mich das erste mal so ganz real mit dem Älter werden konfrontiert......
    Ich besuche dich hier gern, und finde, dass du ne tolle Frau bist !

    Liebe Grüße, Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, gut Claudia, da hast du die erste Hälfte dann erreicht...;-)
      Danke fürs Kompliment! Freut mich...
      GLG
      Astrid

      Löschen
  18. Dein neues Profilbild gefällt mir richtig gut! Es wirkt sehr persönlich und sympathisch! Du hast mich mit deinem Beitrag zum Nachdenken angeregt. Meist sind die Leute recht verdutzt, wenn sie mich nach meinem Alter fragen und ich erstmal mühsam nachrechnen muss, weil ich es nicht spontan weiß. Seit meine älteste Tochter an meinem Geburtstag geboren wurde, habe ich mit dem Zählen aufgehört und ihr diesen Tag geschenkt.
    Ich hab auch schon zwei Enkeltöchter. Ist man mit Enkeln alt? Mehrere Frauen in meinem Verwandten- und Bekanntenkreis wurden mit 37 Jahren zum erstenmal Großmutter... Ein Alter, in dem heute viele zum erstenmal Mutter werden.
    Meine Oma hatte übrigens mit 80 Jahren keine Falten (ehrlich nicht, ich hoffe, diese Haut geerbt zu haben).
    Die Zahlen, die Falten, etc - alles relativ. Ich kenne soviele Frauen, die viel jünger sind als ich und mir im Denken so unsagbar "alt und verknöchert" vorkommen, und ältere Frauen mit so frischen, aufregend neuen Ideen.
    Also, Astrid, das mit dem äußeren Verfall, das ist nicht so wichtig. All das, was du in den Jahren aufgebaut und geschaffen hast, ist doch ein Teil von Dir geworden. Sei weiter so wie du bist!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob man alt ist, wenn man Oma wird, weiß ich nicht. Aber man bekommt eine neue Rolle im Leben. Die schönste, wie ich jetzt finde. Und das hat es mir so leicht gemacht, das schwinden äußerer Schönheit einfach anzunehmen.
      GLG

      Löschen
  19. Liebe Astrid ! Nichts ist hässlicher und langweiliger wie der Jugend und Barbie Puppen Wahn !
    Ich finde die meisten Menschen erst richtig schön wenn ich in ihren Gesichtern ihre Geschichte lesen kann . Ich finde dein Profilbild auch wunderschön - und vielen Dank für diesen wunderbaren Beitrag !( mein absolutes Hass Wort heißt übrigens " anti aging " für die Optik .. )
    Sei herzlichst umarmt
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die warme Umarmung & deine Worte! Im Moment glaube ich, dass mein Alter eigentlich das beste ist :-D
      GLG

      Löschen
  20. Hallo Astrid! Ich mag Dich genau so wie du bist! Und deinen Blog mag ich auch sehr! Ich weiß zwar nicht, wie jung du bist, aber ich hab mir schon öfter gedacht, dass du einen ganz ganz tollen und frischen Stil hast zu nähen und zu kombinieren! Mach weiter so!

    liebe Grüße, Daxi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eigentlich müsste so ein Spruch kommen wie "young at heart" oder so. Doch so fühle ich mich ja nicht. Ich weiß & spüre schon, was ich alles auf dem Buckel habe. Aber ich freue mich eben auch sehr über diese "Last". Und frisch bleibe ich auch, weil ich hier in der Bloggerwelt auf junge & ältere & alte Menschen treffe.Ich liebe Anregungen von außen.
      GLG

      Löschen
  21. Liebe Astrid, ich liebe deinen Blog schon seit Jahren, er ist frisch und modern. Ich finde es schön, dass du dein Gesicht zeigst. Du gefällst mir sehr. <3
    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Smila, ich hoffe, du weißt, was mir deine Rückmeldung bedeutet! Vielen Dank & ganz liebe Grüße!

      Löschen
  22. Liebe Astrid, da hab ich mich vor dem Schlafengehen hier noch in einen Rausch gelesen... - wahre Schönheit kommt von innen und strahlt nach außen, egal in welchem Alter ;-), und wo da innen nix ist, da helfen auch all die künstlichen "Helferlein" nichts mehr, gar nichts..., im Gegenteil, die Frauen sind zu bedauern, die für ihr Selbstwertgefühl darauf angewiesen sind... Ich mag dich so echt, wie du bist, echt jetzt mal ;-) ganz herzlich Ghislana (die auch Porträts von alten Frauen mag, Frauen, deren Gesichter das Leben und die Liebe und geistigen Reichtum spiegeln und nicht das gängige und aufgesetzte Anti-Aging-Schönheits-Ideal...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weißt du, dass ich dir heute Abend eigentlich eine Email schreiben wollte... Aber jetzt kommen so viele Kommentare, auf die ich direkt antworten will. Morgen...
      Eine gute Nacht!

      Löschen
  23. Ich finde dein Profilbild und überhaupt die Fotos von dir richtig gut. Du warst und bist eine schöne Frau - warum sollte sich das mit ein paar Fältchen etc. ändern? Eigentlich verstehe ich nicht, warum man nur faltenlos schön sein soll, aber so ist leider das Schönheitsideal unserer Zeit. Vielleicht sollten wir alle uns mal dagegen wehren, denn alt werden alle mal. Manche sind es schon mit 30 ;-) Das kann man von dir nicht sagen und dein Blog spricht eine deutliche Sprache.
    Herzliche Grüße,
    'Franka'

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, 'Franka' für deine lieben & bestätigenden Worte!
      Gute Nacht!

      Löschen
  24. Liebe Astrid,
    nach 38 Jahren Berufsleben kann ich mich sehr gut in dich hineinversetzen. Mir geht es nämlich ähnlich.
    Mit Recht. Solange wir die uns anvertrauten Kinder lieben und so begleiten ist noch alles in Ordnung.
    Die Wertigkeiten verschieben sich.
    Und oft weiß ich auch gar nicht mehr wie ich Beruf, Kinder und zwei zeitaufwändige Freizeitaktivitäten unter einen Hut gebracht habe.Ja und einen Mann hab/hatte ich ja auch noch. :-)

    Meine Falten erschrecken mich manchmal schon, weil mein Lebensgefühl immer wieder noch faltenfrei ist.

    Und dieses Gefühl wünsch ich mir und dir recht häufig!!!!

    Alle(s) Liebe!
    ♥ Franka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagst es, liebe Franka, das Gefühl IST faltenfrei. Und so bin ich doch manches Mal erschrocken, dass das Gesicht - gerade unter unseren derzeitigen Sorgen - dann doch etwas anders ausschaut.
      Dir auch alle(s) Liebe!

      Löschen
  25. Liebe Astrid,
    mir gefällt dein neues Bild sehr gut.
    Und ich kann mich noch gut erinnern, wie ich mich gewundert habe, als du das erste Mal von deinen Enkeln geschrieben hast - war gar nicht auf die Idee gekommen vorher, dass die Schreiberin dieses Blogs schon Enkel haben könnte ;-)

    Ich finde, man kann in jedem Alter schön sein - die Schönheit sieht dann nur anders aus. Was in der Regel nicht schön aussieht, ist, wenn man noch versucht so auszusehen wie vor 20, 30, 40 Jahren.
    Und letztendlich ist äussere Schönheit nun auch so wichtig nicht - innere Schönheit hingegen schon. Ich hoffe ja immer noch, dass es nicht stimmt, dass man so alt ist wie man sich fühlt, denn mit 40+ fühle ich mich manchmal morgens dann doch so,als wäre ich 90+ - ja, ich merke auch schon, dass ich vieles nicht mehr so einfach und leicht wegstecke wie vor 10 Jahren. Und dass das noch schlimmer werden wird - nun ja, muss ich wohl durch.

    Jedenfalls: du bist ein interessanter, witziger, kreativer Mensch. Und das ist mir jetzt mal viel wichtig als dass du jung, knackig und wunderschön bist.

    herzliche Grüsse
    Tina

    PS ich bin mir nicht ganz sicher, ob die Interpretation von Liza Minelli und dem Selfie so stimmt. Das Problem ist einfach, dass sie super klein ist und die andern (die auch schon vorher in den 2 Reihen vor ihr sassen) viel grösser sind als sie.
    Auch Lupita Nyong'o ist nur ganz knapp und nicht auf allen Fotos zu sehen,und vor der steht nicht die einen halben Kopf grössere Julia Roberts...
    Wenn man googlelt findet man aber auch, dass Ellen noch ein Selfie von sich und Liza gemacht hat UND das viele Kommentatoren es schade finden, dass Liza es nicht mit auf das Bild geschafft hat.

    AntwortenLöschen
  26. hallo astrid,
    ich begrüße es auch, dass du dich so zeigst, wie du bist. ich verstehe es auch nicht, warum sich frauen, wenn sie sich zeigen, die falten weg"zaubern". eine frau in meinem alter oder deinem, sie hat falten und das ist so, es sei denn, es ist gebotoxt oder etwas anderes.
    obwohl ich zwecks diesem thema schon mal etwas geschrieben habe, wurde ich zurechtgewiesen, man will nur schöne fotos sehen, schlimme sachen sieht man im realen leben. auch ich bearbeite meine bilder nicht, warum auch. ich bin so alt und habe eben falten.
    ich habe 43 jahre meines lebens gearbeitet und bin jetzt seit 14.nov.1912 im ruhestand und erst jetzt merke ich, wie schön das ist und wieviel lebensqualität ich gefunden habe.
    vielen lieben dank und ein liebes grüßle zu dir.
    eva

    AntwortenLöschen
  27. liebe Astrid,
    ich wünschte, Lya hätte dich als Lehrerin. in meinen Augen bist du sehr jung und modern...einfach eine tolle Frau! schön, daß es dich und deinen blog gibt!

    alles liebe,
    andrea

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Astrid,
    diesen Post musste ich erst mal setzen lassen, bevor ich schreibe. Ich finde Dein neues Profilbild wunderbar. Und noch wunderbarer finde ich Deinen Mut dahinter. Ich glaube, dass es Zeit braucht, bis man die Veränderungen am Körper selbst akzeptieren kann. Die Erkenntnis nicht mehr jung zu sein kommt nicht stückweise, sondern schlagartig. Und das wiederum muss erst verdaut werden. Wer ständig darauf hört, was die Gesellschaft, die Werbung oder fremde Menschen sagen, gibt ihnen eine Macht, die sie nicht haben (sollten).

    Um auf die großartige Liza Minelli zurück zu kommen: Die Häme führe ich weniger auf ihr Alter als auf ihren Umgang damit zurück. Aber wie hart muss das Altern im Show-Biz sein? In einer grotesk verzerrten Welt, die fanatisch um das goldene Kalb der Jugend tanzt.

    Du bist eine der Frauen, von denen ich lernen will und kann. Ein Vorbild im besten Sinn. Und das erreicht man erst mit einer gewissen Reife.

    Herzlichst,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Astrid,
    mir gefällt das neue Foto sehr gut! Und ich kann Dir nur in allem zustimmen. Grade in meinem Job lassen ja so viele Frauen "was machen", um im Geschäft zu bleiben, und es ist immer so traurig, das zu sehen! Und Meike Winnemuth schreibt - wie immer - großartig!
    Das Täschchen für Dein Schwesterherz ist wunderschön und lieb und herzergreifend! Lass es Dir gut gehen, liebe Astrid!
    P.S.: um mal so halb im Thema zu bleiben: isses nicht doof, dass Deine schöne Cremefirma dicht macht? hoffe, Du hast alles apricot aufgekauft!!

    AntwortenLöschen
  30. Ach Astrid, ich kenn dich noch nicht so lange - ich mag dich so wie du jetzt gerade bist! Umarm dich mal aus der Ferne!

    AntwortenLöschen
  31. danke für diesen tollen post!
    was für ein schönes bild von dir!
    liebste grüße, éva

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Astrid, dein Post hat mich sehr angesprochen.Ich möchte dir antworten, aber was soll ich noch sagen was noch nicht in den vorherigen Kommentaren gesagt wurde?
    Nur das: Ich mag deinen Blog sehr, weil ich hier eine lebenserfahrene, mutige, starke, schwache, lustige, nachdenkliche, sehr kreative, ehrliche... wunderschöne Frau mit viel Herz und treffe!
    Herzliche Grüsse, mo(nika)



    AntwortenLöschen
  33. Hallo Astrid..da bin ich und ich bleibe auch ;)
    Ich verstehe garnicht warum mir dein schöner Blog bisher entgangen ist...das muss ich nachholen ;)
    Die Kolumne habe ich auch sehr interessiert gelesen...die Liza Minnelli - Geschichte hinter dem berühmten Selfie war mir zwar bis dahin entgangen aber wenn ich so etwas lese verstehe ich die Welt nicht mehr... und ich hoffe das es mir gelingt in Würde zu altern ;)

    Liebe Grüße nach Köln
    Silke

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Astrid,
    hier bin ich gleich noch einmal... aber ich bin ja auch erst eben über Deinen Blog gestolpert und konnte auch so erst diesen Post lesen.... irgendwie macht dieser mich sehr betroffen.

    Sehr traurig wie unsere Gesellschaft tickt, aber es sei Dir gesagt, dass nicht alle Menschen so ticken und der körperliche "Zerfall" trifft uns alle irgendwann und das ist auch gut so.... was wirklich wichtig ist, trägt man im Herzen - und nicht in einem faltenfreien Gesicht. Arm ist der, der das nicht erkennt.

    Liebe Grüße
    Pamy

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...