Montag, 30. Dezember 2013

"Hippocampe"



Meine Schwester schenkte dem kleinen M zu Weihnachten ein Angelspiel, so eines, wie wir es als Kinder auch schon gerne gespielt haben:
Doch was es auch herausangelte, es gab die Fische, Krabben, Quallen an mich weiter und behielt nur die "Hippocampe" ( französisch für Seepferdchen; und auch die Flaschenpost und den Anker ). Dass man dafür weniger Punkte bekam, war egal.

Das brachte mich auf die Idee, ihr ein "Mareen" - Shirt mit Seepferdchen und dem neuen, dunkelblaugrundigen Nixenstoff von Stoffwelten zu nähen. Das Shirt war vorletzten Sonntagnachmittag schnell fertig. An Heiligabend machte ich mich am späten Vormittag ans Sticken. Dabei ( und beim Lesen all der netten Weihnachtswünsche meiner Leserinnen ) vergaß ich völlig meinen Friseurtermin. Meine liebe Friseurin rief mich um halb eins an...

Schnell packte ich meine Geschenke für sie & meine Tasche und stürzte in den Salon, zwei Häuser weiter. Stickmaschine und Notebook blieben unausgeschaltet.
Das besorgte dann dafür mein lieber Mann, völlig sach(un)kundig: Die Stickerei war beendet, aber nicht fertig. Und die Zusammenstellung der diversen Dateien war auf der Maschine nicht abgespeichert. 78 Minuten Stickzeit brauchte man dafür...

Ich habe noch einmal von vorne angefangen. Mein Mann hat dann die Glastür zum Wintergarten geputzt, was ich eigentlich machen sollte. Und ein Stickmaschinenverbot ausgesprochen bekommen. Wir hatten trotzdem einen harmonischen Weihnachtsabend zu zweit...

Und so sieht das Shirt aus:





























Kleine Macken hat die Stickerei auch beim 2. Versuch. Jersey halt ...
;-) Astrid


Kommentare:

  1. Das ist ja ein traumschönes Shirt! Und den Stoff kannte ich gar nicht, der sieht wunderbar aus!
    Herr K braucht kein Stickmaschinenverbot, sondern nur eine kleine Einschulung, dann macht er das bestimmt ganz prima! (-:
    Liebe Grüße auch an ihn!
    Anneliese

    AntwortenLöschen
  2. Aber die Mühe hat sich wirklich gelohnt!
    Die Stickdatei ist super süß und das Shirt wird bestimmt ein Lieblingsstück!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  3. Ich seh keine Macken!
    Für mich ist das ma(c)kellos!
    :-)

    Guten Beschluss!

    ♥ Franka

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...