Dienstag, 21. September 2021

Caramello - Shirt

Caramello, so heißt das Lieblingskuscheltier des Großneffen. Klar, dass ich sofort an ihn dachte, als ich beim Sichten meiner Jerseys auf dieses uralte Jersey - Schätzchen gestoßen bin. Also gleich mal gewaschen und auf den "Zu-Verarbeiten-Stapel" gelegt.



Gestern fand sich - nach fast einem Monat Näh-Abstinenz - eine Stunde Zeit, um die Idee endlich zu verwirklichen. Das Schnittmuster - "Ottobre Creative Workshop 301" - liegt ja in allen Größen bei mir an oberster Stelle in der Schnittmuster - Schublade. So ging die Arbeit zügig vonstatten, und ich kann das Ergebnis beim Creativsalat und euch präsentieren.

 

15 Kommentare:

  1. Hallo Astrid,

    so süß.
    Erinnert mich an meine Kindheit. Dieses Motiv gab es zwar nicht, aber viele andere bedruckte Sachen und Schlafanzüge.

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Beneidenswert, wenn du so was Feines in einer Stunde fertig nähst. Der Kleine wird sich freuen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hach ist das wieder so süß 😁
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Die Äffchen sind der Knaller!
    Schade, schade - jetzt sind meine Jungs groß ;)
    Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Das Affenshirt zaubert mir gerade ein Lächeln ins Gesicht!
    Großartig, liebe Astrid! :-)
    Da tummeln sich jetzt ganz viele Caramellos und den Großneffen wird es freuen. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. So süße Klammeräffchen liebe Astrid,
    das Shirt ist zuckersüß.
    Hab einen schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. So etwas nähst du in einer Stunde? Da bräuchte ich sicher einen halben Tag für, und was letztenendes dabei heraus käme, kann ich mir gar nicht vorstellen. Sehr niedlich, liebe Astrid. Und zu deinem Beitrag davor: Da hilft nix mehr, auch kein Himmel.
    Herzliche Grüße – Elke

    AntwortenLöschen
  8. ♥So süß liebe Astrid. ein echtes Äffchenshirt♥

    Herzliche Grüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  9. Ach, ist das wieder ein tolles Shirt! Die Äffchen sind wirklich süß und der Großneffe kann sich freuen. Eine Stunde? Unglaublich!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. Allerliebst! Beim Anblick dieses süßen Shirts kann ich nur sagen: Hurra, wir leben noch! Wenn auch nur, weil wir placebo-geimpft sind...! Hihi.
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  11. Dieser Äffchenstoff erinnert mich an ein Hemd meines Sohnes. Aus einem Paket, aus dem "Westen". Heiß geliebt. 45 Jahre ist das her. Wie die Zeit rast. LG von Rela

    AntwortenLöschen
  12. ach ist das ein süßer Stoff
    eine tolles Shirt
    das wird bestimmt Freude bereiten

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  13. Ohhh, liebe Astrid, ich bin ganz verliebt in den Stoff!!!! Das Shirt ist zauberhaft. Und zu deinem vorigen Post: Danke für die Antwort - ich war schon erstaunt, dass der 12. September vorübergezogen war und ich wie viele andere Geimpfte, noch immer am Leben und noch keine Post von Bill Gates und auch keine grünen Pickel. Ich dachte schon: Was eine Schlamperei aber auch, aber jetzt, dank dir, weiß ich ja warum :). Menschenskind, es gibt ja wirklich solche ...., die daran glauben. Was eine furchtbare Tat in Idar-Oberstein. Wohin gehen wir?
    Nur als rhetorische Frage. Machen wir das Fenster auf und lassen die milde Herbstluft herein und beobachten den Specht auf dem alten Apfelbaum und den Eichelhäher, der neuerdings zu Gast ist.
    Lass dich drücken
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  14. Ach, ich bewundere ja noch immer und immer wider all die Menschen, die so nähen können... toll! Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen


Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Eine Kommentarmoderation behalte ich mir weiterhin vor.