Samstag, 7. November 2020

Meine 45. Kalenderwoche 2020

"Dieses Virus ist unfassbar aggressiv."
Heike Göbel, Pathologin an der Uniklinik Köln

"Das Virus hält uns vor Augen, 
dass wir nicht technisch, 
wohl aber menschlich in vielen Bereichen 
noch merkwürdig 
rückständig 
sind."
..........
"Das menschliche Denken ist aus der Zeit gefallen."
..........
"Unter Stress verengt sich menschliches Denken. 
Es ist nicht in der Lage, 
mit der Komplexität von Wirklichkeit 
angemessen umzugehen, 
und produziert stattdessen 
noch mehr Stress."
Petra Bock, Transformationsforscherin & Unternehmenscoach

"... ob Masken wirken, ist keine politische Frage. 
Sie wirken. 
Es gibt umfassende wissenschaftliche Evidenz dafür. 
Zu suggerieren, es sei eine Meinungsfrage, 
 [es] damit in den politischen Bereich zu rücken, 
ergibt überhaupt keinen Sinn.
Eric Rubin,  Immunologe, Tuberkuloseforscher



Am vergangenen Samstag lockte Sonne und eine Lufttemperatur von 17°C in den Garten, um weiterhin ein Beet vom Efeu zu befreien. Mehr als mühselig! Der Herr K. unterstützte mich, so gut er konnte, und schnitt die Ranken klein. Als ich mich neben ihm ausruhte, hatte ich mal einen ganz anderen Blick aufs Haus mit dem spärlicher werdenden roten Weinlaub.





Zu Halloween kamen diesmal keine Kinder, dafür stellte mir mein Bruder ein Körbchen mit Äpfeln von Vaters Obstwiesen vor die Tür. Er hatte einen kurzen Abstecher dorthin gemacht, und so tauschten wir uns auch noch über neueste Familiengeschichten und den Stand der Pandemie aus seiner Medizinersicht aus.

Der Montag mit seinen 20°C verlangte ja geradezu nach gärtnerischer Tätigkeit. Ich habe zwei vertrocknete Rhododendren ausgegraben und endlich mit dem Pflanzen der neuen Hostas begonnen, während der Herr K. wieder mit dem Laub beschäftigt war. Ein paar Sonnenstrahlen durchdrangen ab und an das Himmelsgrau. Kaum waren wir mit allem Drum & Dran im Haus, regnete es dann auch schon wieder.




Wetter war irrelevant am Mittwoch, nachdem eine Abwahl des "amerikanischen Höhensonnenkönigs" (Micky Beisenherz) ganz schön fraglich war. Damit ich nicht in einem Bewusstseinsstrom gefangen blieb und mit meinem offenem Herzen nicht einigen Nervenzusammenbrüchen und anderen vegetativen Reaktionen ausgesetzt wurde, habe ich mich dann in die Hausarbeit & anschließend auf die Näherei gestürzt. Guter Entschluss!

Am Tag drauf gab es das erste Mal in diesem Jahr auch bei uns mal Nebel. Ich mag den Geruch so gerne! 




Der Freitag zeigte sich schon am Morgen etwas hoffnungsfroher: Ich mag an der Magnolie diese dicken Knospen, die in der Sonne silbern schimmern und den nächsten Frühling in sich tragend verkünden.

Um mich energetisch noch mehr aufzubauen habe ich für den Gang zur Obst-& Gemüsefrau meinen roten Walkmantel angezogen. Hat's gebracht!

Und weil nächste Woche Zinter Märtes ohne Zinter Märtes ist, und der Chefeinkäufer Spekulatius besorgt hat, gab es den schon freitags zu einem Tee ( ja, richtig gelesen: Kein Kapuziner - wir sind nicht krank, es ist nur November, Zeit fürs Cocooning! )... 


.... und wenn draußen vor der Tür kein "Rabimmel, rabammel, rabumm" zu hören ist: Wir haben Leuchtzeugs gebunkert wie anderswo Klopapier!

Erkenntnis der Woche: 
  • dass es jetzt diejenigen sind, die vor einem neuen 1933 warnen, die sich mit Nazis gemein machen und momentan auch einiges gemeinsam haben mit Islamisten, indem sie wie diese die Religion usurpieren  bzw. das Religionsprivileg bei uns missbrauchen und sich wie diese selbst ermächtigen -  wenn zur Zeit auch erst noch nur verbal - denen an die Gurgel zu gehen, die nicht mit ihnen einer Meinung sind. 
  • Wenn es nicht mehr genug Demokraten gibt, gibt es auch keine Demokratie mehr.
  • Es gibt also bei Wahlen "legale Stimmen" und "illegale", das sind natürlich all die, die dem Gegenpart gegeben werden, claro!
Lektüre der Woche: ein Bericht aus der Pathologie der Uniklinik Köln, in dem die Ergebnisse der  Untersuchungen an Covid19 Verstorbenen geschildert werden. "Wer durch Covid intensivpflichtig wird, der stirbt immer an Covid, nie mit Covid", so die Pathologin Heike Göbel. Die größte Gefahr ist ein Zytokinsturm, der vom Virus im Körper ausgelöst wird. Wünscht man keinem, was da passiert.

Musikalische  (Wieder- ) Entdeckung der Woche: Mozarts Oper "La clemenza di Tito", besonders die Arie der Vitellia. Da geht mir das Herz auf!

Rezept der Woche: ein Kartoffelauflauf, den der Herr K. früher immer gerne gemacht hat, als er schon Rentner war und ich noch im Beruf. Da fand er es praktisch, morgens das Essen vorzubereiten, in den Backofen zu stellen und mit Zeitschaltuhr zu terminieren - und den Rest des Vormittags hatte er zur freien Verfügung!

Wochenfreude: dass Howard Carpendale endlich wieder 90 Prozent seiner Fernsehzeit schönen Filmen widmen kann und bald nicht mehr seiner negativen Sucht nachgehen muss. Da simmer dabei! 








Verlinkt mit dem Samstagsplausch bei Andrea Karminrot, dem Herbstglück bei Wolfgang und Loretta, mit "Colour-Energy: Rot" bei Maren von Farbwunder Style und mit dem Monatsmotto der Zitronenfalterin, der anderen Andrea

Kommentare:

  1. Der Walkmantel blitzt sehr schön rot auf, auf Deinem Foto :) Schöne Herbstfarben gibt es auch auf Deinen Gartenfotos. Mit der Kälte haben hier viele Bäume fast über Nacht die bunte Pracht verloren. Sehr dekorativ übrigens, wie Du Kerzen aufbewahrst (ich habe da auch immer Vorrat da, ein Symbol vielleicht?)
    Hab ein sonniges Wochenende, bestimmt kann man noch mal in den Garten, ein paar Sonnenstrahlen einfangen.
    Herzliche Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Danke für deinen Bericht aus dem lichtvollen Kölner Kokon! Licht statt Toilettenpapier zu bunkern, finde ich klasse!
    Mein Liebster wird sich nachher unter grauem Hochnebelhimmel auch in den Garten zur entspannenden Gartenarbeit stürzen (im Gegensatz zum Gutachtenschreiben am PC, was am Sonntag ansteht).
    Der rote Walkmantel passt gut zum Wetter und zu dir. Wollwalk ist klasse.
    Liebe Grüße
    Andrea
    (P.S. deine Zitatauswahl aus der Presse finde ich immer hervorragend und treffend!)

    AntwortenLöschen
  3. Klasse wieviel Licht du gebunkert hast. Kann man ja auch wirklich brauchen Licht. Wobei bei vielen mehr Licht nicht schaden würde vor allem im Gehirn....
    Toller roter Mantel.
    Deine Zitate oben wie passend. Danke.
    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Danke immer wieder für Deine Berichte, deine aufmunternden Worte, auch für die Fotos, die ich sehr mag, und für die stets so gut treffenden Zitate.

    Hab schöne Herbsttage weiterhin, ganz gleich ob im Garten oder in der heimeligen Wohnung

    GLG Elena

    AntwortenLöschen
  5. Danke, liebe Astrid, für deinen immer sehr informativen Wochenrückblick mit den schönen Fotos, den gut ausgesuchten Zitaten und deinem Text samt Erkenntnissen, die ich zu 100% teile! Manchmal ist mir danach, bestimmten Menschen mehr Einblick und direktes Erleben aus medizinischer Sicht zu wünschen, es würde sie vermutlich auf schnellstem Wege kurieren (oder auch nicht mehr). Und die blamabele Show eines Menschen, der sich so erhöht, dass er nicht mal verlieren kann, dürfen wir ja nebenbei auch noch erleben. Höhensonnenkönig, was für ein vortreffliches Wort! Euch ein gutes WE, herzlich Sunni

    AntwortenLöschen
  6. Schöne Impressionen und: oh Ihr hattet Nebel! Wir hier noch nicht, aber gestern nachmittag gen Braunschweig kam dann doch eine Ahnung davon auf...
    Ich hatte an Halloween Grablichte auf die Treppe gestellt und eine Schale zur Selbstbedienung, die wurde fast leer. War ziemlich viel Gruselvolk unterwegs hier, Getrappel im Dunkel...Kleinstadt ist wohl doch noch was anderes -
    Ja, Lichter gebunkert hab ich auch, ansonsten wünsche ich Dir - und mir selber - aber erstmal noch jede Menge freundliches Spätherbstlicht.
    Herzlichst
    Mascha

    AntwortenLöschen
  7. Den Walkmantel würde ich auch tragen! Warum wohl
    Ich musste mir direkt die Oper anhören. Dabei habe ich gemerkt, dass ich schon viel zu lange auf den Genuss wirklich guter Musik verzichtet habe. Im Radio läuft ja dann doch nur Trumpeliges, das mir nicht gefällt. Wer wird dem Mann bloss seinen Lolli wieder geben? Benimmt sich wie ein verzogenes Gör, dass seinen Willen nicht bekommt.
    Ich würde dir ja gerne in deinem Gärtchen helfen...
    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Das Haus mit dem Weinlaub gefällt mir gut und es sieht bestimmt toll aus, wenn das Laub die ganze Wand in Feuerrot bedeckt. Seit du mal darüber geschrieben hast, sehe ich auch immer die schönen, weißen Geranien ;-). Ganz besonders finde ich auch den Strauch unter dem Apfelkörbchen. Verrätst du mir den Namen?
    Sehr chic ist auch der bestickte Kragen deines Mantels - und dieses Rot... Sieht super aus und steht dir wunderbar!!
    Lasst euch den Tee und die Kekse weiterhin schmecken und bleibt gesund!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine Eichenblättrige Hortensie, kennengelernt im Musée Rodin in Paris und ein ganz unglaubliches Exempler in Schoorl/NL. ( Kommt auch in einem Post vor, find ihn nur nicht auf die Schnelle ).
      Gute Nacht!

      Löschen
    2. Schön, das zu lesen! Ich hab nämlich auch gerätselt -

      Löschen
  9. Schönes Wetter, schöne Woche liebe Astrid.
    Bei mir hängt das ganz stark vom Sonnenschein ab, ist er da, gehts mir gut, fehlt er, na ja, dann mag ich es nicht so sehr...
    Heute war es herrlich, wir haben aber einen Großteil des Tages im Möbelhaus verbracht.
    Und eben habe ich kurz mal ausgiebig gejubelt.
    Nun mache ich mir einen gemütlichen Abend und wünsche Euch ebenfalls einen kuscheligen Abend, lasst euch die Spekulatius schmecken, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Walkmode, liebe Astrid ist meine favorisierte Bekleidung im Spätherbst... ich mag meine unkonventionelle trachtenkleidung. Dein Mantel, wobei ich lediglich das Revers betrachten kann, gefällt.

    Nebel wattiert auch hier die Landschaft mit einem milchig-sanften Weichzeichner und ich mag es, wenn im Laufe des Vormittags die Sonne kraftvoll durchbricht. Was ansonsten nach den Wahlen in den USA passiert? Nun, die Hauptsache ist zunächst einmal, dass der große Blonde ins Abseits gestellt ist. Ob Biden ungehindert regieren kann, wage ich bei dieser Konstellation zu verneinen. Das Land wird nicht zur Ruhe kommen können...

    Zinter Märtes? Muss ich mir gelegentlich erobern. Macht mich neugierig. Howard Carpendale dagegen lässt mich kalt...

    ...herbstbunte Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen
  11. Für Howard Carpendales Suchtbefriedigung wirds noch einiges geben, fürchte ich. Die Show ist noch nicht vorbei.
    Aber die Freude und das Licht überwiegen heute. Bei Dir im Haus und bei mir im Herzen!!!
    Wow, der rote Mantel tut was für Dich, wenn ich das hier mal so sagen darf! Nach Marens Analyse und Deiner eigenen Erfahrung stimmt's also mit der Farbe Rot. Das Material ist zusätzlich ganz wundervoll!

    Ein guter und entlastender Wochenabschluss war das heute!!!
    Nun kann ein guter Sonntag kommen, den wünsche ich Dir jedenfalls sehr herzlich,
    Sieglinde





    AntwortenLöschen
  12. Jetzt habe ich gestaunt was du da in der Pfanne kochst, bis ich gelesen habe dass du Efeu im Garten entfernt hast. Den Roten Mantel zu deinen Haaren sieht sicher umwerfend aus. Treffende Zitate kann man bei dir lesen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Astrid,
    vor Jahren las ich die Briefe eines Epikurschülers, in denen es nur am Rande, um die Lehre Epikurs geht. Sehr deutlich wird, dass sich in all der Zeit, die zwischen uns und dem Schreiber der Briefe liegt, sich im Denken des Menschen nicht wirklich viel geändert hat. Sicher muss man noch Bedenken, dass es sich nur um die Gedanken eines Menschen handelt, der zudem sicher auch nicht den Durschnitt der damaligen Zeit abbildet, erstaunlich fand ich es dennoch.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag und bleib gesund.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  14. Den Walkmantel würd ich gerne mal "in Gänze" sehen, sieht sehr schön aus auf dem Bild... :-)
    "Menschlich rückständig" im Sine von sozial/emotional rückständig, das sind wir in der Tat, aber "menschlich" beinhaltet ja das ganze breite Spektrum. Und da waren und sind wir immer schon äußerst menschlich, es hat sich nix geändert, nur dass die Technik drumherum sich entwickelt hat :-) und wir nicht mehr in Höhlen leben... ansonsten, na ja.
    Hast Du jetzt schon Deine Böller gezündet?? Ich glaube, die Zeit des orangenen Schreihalses ist endgültig vorbei... war spannend, oder? Ich war teilweise auch kurz vor dem Herzkollaps...!!!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  15. Und da ist sie wieder, Deine flotte Kurzhaarfrisur, liebe Astrid. Da hat der rote Walkmantel perfekt zu gepasst! Die Zeiten sind ganz schön anstrengend, nicht wahr?! Eine schlimme Nachricht jagt die andere. Da muss man sich auch einkuscheln. Obwohl gerade habe ich gelesen, dass Herr Biden direkt am Montag eine Corona-Task-Force bilden möchte. Ist das nicht ein schöner Lichtblick?! Dir und Herrn K. einen feinen Sonntag! Ist es bei Euch auch so warm & sonnig wie bei uns? Wenn ja, ab in den Garten und genießen. Alles Liebe, Nicole

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Astrid,
    dein Kerzenvorrat ist beachtlich ;-)
    Zu deinen Zitaten: "...menschlich in vielen Bereichen noch merkwürdig
    rückständig..." Das kann man laut sagen. Tatsache ist ja, dass wir körperlich oft reagieren wie unsere Altvorderen aus dem Neandertal, aber leider auch immer öfter im Hirn. Mehr will ich dazu gar nicht mehr schreiben. Vom roten Mantel sieht man leider viel zu wenig. Aber die Farbe gefällt mir gut.
    Passt auf euch auf.
    Herzliche Grüße - Elke (Mainzauber)

    AntwortenLöschen
  17. Licht statt Toilettenpapier :D Mein falscher Kamin ist schon mit Kerzen bestückt. Die reichen für den Winter!
    Bunkern liegt mir fern, da lieber eine vernünftige Vorratshaltung. Über das Jahr verteilt werden Tee- und Gewürzkräuter gesammelt, Früchte und Gemüse konserviert, wenn es sie frisch und im Überfluss gibt. Das alles nicht im Überfluss, sondern in der Menge die ich verbrauche und Abnehmer dafür habe. Was nicht ausgehen darf sind bei mir Katzenfutter und Katzenstreu - aber bitte nur einen Monatsvorrat.
    Deine Zitatsammlung - klasse!
    Eine gute Woche wünsche ich Dir,
    mit lieben Grüßen,
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Inhalt der Zitate sieht, wie ich dir schon geschrieben habe, ja nicht jeder so. Grade hat mir meine Schwester, an einem unheilbaren, aber behandelbaren Knochenkrebs erkrankt und von daher "verwundbar" von einer Auseinandersetzung mit einem Maskengegner (mit Kind) im Supermarkt berichtet. Was für Egos! Habe übrigens deinen Videolink angeschaut, fühle mich sehr bestätigt und darüberhinaus.
      LG

      Löschen
  18. Liebe Astrid,
    na kerzenmäßig seid ihr wirklich top ausgestattet (ich aber ehrlicherweise auch). Diese Woche war wettermäßig wirklich schön (ich schätze alle die einen Garten und Zeit hatten, waren darin beschhäftigt) und das nervenzehrende Warten hat sich ja auch gelohnt (ich war mir da sehr, sehr unsicher, naja, so ging es wohl den meisten). Die Idee mit dem roten Mantel gefällt mir. Ich habe neulich gelesen man soll immer "Powerposen" vor dem Spiegel machen, das werde ich mal ausprobieren ;-)
    So, jetzt höre ich mir noch deine musikalische Entdeckung an und wünsche einen schönen Sonntagabend!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Astrid,
    die Sonne hat uns die ganze Woche verwöhnt, das war schon ein feiner Lichtblick und deine Bilder zeigen verschiedenste Lichtstimmungen, sehr schön. Dass der rote Mantel deine Stimmung hob, kann nachvollziehten und er steht dir ausgezeichnet - die Zierstepperei am Kragen finde ich sehr geschmackvoll.
    Es freut mich, dass ein gemeinsames Werkeln im Garten möglich ist und du hoffentlich bald dein neues Beet bestücken kannst. Danke auch für die interessanten Zitate.
    Einen gemütlichen Abend wünsche ich und schicke einen lieben Gruß, Marita

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Astrid,

    wie gut, dass Du die Kerzen da alle zuhause gebunkert hast so kannst Du die dunkle Zeit mit warmen Kerzenlicht beleuchten. Ich habe heute auf der Heimfahrt gehört, dass man am St. Martinstag eine Laterne in das Fenster hängen soll, das finde ich eine schöne Idee und suche mir die Tage gleich mal die Laterne von meinem St. Martinskind das dann am Mittwoch 24 Jahre alt wird :-)). Soderle und nun schnell noch zum Eisenholzbaum: Er steht jetzt dort seit 1 1/2 Jahren und ist von der Baumschule so gezogen worden. Geschnitten haben wir nur ein bisschen die neuen Austriebe, sonst nix. Ich geh gleich mal gucken nach der schönen Krone....und dann lassen wir ihn einfach wachsen♥

    Herzliche Abendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  21. Perfekt in rotem Walk unterwegs. Das ist wenigstens "gescheite Wolle" und kein Polyesterkram :)
    Der Montag war wirklich der Hammer! Ich musste zwar den ganzen Tag arbeiten, aber in der Mittagspause mit Laila unterwegs.... war herrlich.
    Eine gute gesund muntere Woche beim cocooning wünsche ich euch.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  22. Lovely post ! It would be my pleasure if you join my link up party related to gardening where you can share about plants and flowers here at http://jaipurgardening.blogspot.com/2020/11/bees-and-butterflies-on-flower.html

    AntwortenLöschen
  23. eine sonnendurchwirkte Woche voller fröhlicher Farben
    auch wenn sie emational etwas antrengend war.. ;)
    der rote Mantel steht dir wirklich gut ..
    ich habe auch sehr viele Kerzen
    aber sie sind mir oft zu schade zum anzünden ;)

    Kartoffelauflauf mag ich auch gerne .. in verschiedenen Varianten
    hatte gerade am Sonntag.. mit Hähnchenbrust und Bokkoli ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  24. meinen kerzenvorrat hab ich schon zu sommerzeiten aufgefüllt, das war wohl eine kluge entscheidung! traurig ist allerdings, dass ich dieses jahr nicht an meine lieblings-bienenwachskerzen komme, denn natürlich findet der schöne weihnachtsmarkt im wolfenbütteler schloss nicht statt, wo ich sie immer eingekauft habe. traurig auch für alle kunsthandwerker, die zum teil von diesen märkten leben. ich hoffe, sie bekommen auch staatliche unterstützung, denn die schließung solcher veranstaltungen ist natürlich (leider) ein absolutes muss.
    schöne herbsttage noch (ja, ich weiß, dass im november noch herbst ist, aber gefühlt ist halt schon winter...) und noch viel freude mit spekulatius und an den prallen knospen der magnolie!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen

Ich freue mich eigentlich über Kommentare. Doch es gilt auch die uralte Spruchweisheit: "Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus." Da wird dann schon mal der Freischaltknopf nicht gedrückt, wenn der Ton daneben ist...

Und noch was: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.