Montag, 15. Januar 2018

Eigentlich


... sollte dieses Täschchen schon zu einem Krankenhausaufenthalt fertig gewesen sein.

Und eigentlich hatte ich es dann, als es nicht geklappt hat, als meinen Eye - Poetry - Beitrag für den Dezember geplant gehabt.

In meinem Leben kommt seit Jahren vieles anders, als ich plane. Ich sollte es aufgeben, Pläne zu machen, Listen zu führen. Die Freiheit sollte ich mir endgültig gönnen. Irgendwann findet sich überraschend ein Moment, an dem ich Zeit finde, solche Kleinigkeiten herzustellen - die Gewissheit hat man einfach nach sechsundsechzig Lebensjahren:


Die "Silbersterne" irren bei mir nicht auf dem Wasser, sondern - sehr viel profaner - auf wasserfestem Gewebe. Und der "zerrissene Streifen Mondeslicht" ist ein entsprechend praktischer Reißverschluss...

... aber so kann die damit herzlich Bedachte die Poesie ganz praktisch nutzen. Erich Mühsam mag mir verzeihen.

Noch viel älter ist die Selbstverpflichtung, die ich mir schon vor dem Eintritt der diesjährigen Katastrophen auferlegt hatte. Aber ganz nach dem Motto "Was lange währt, wird endlich gut" hat sich dieses Täschchen erst jetzt auf den Weg in eine meiner Seelenlandschaften gemacht:

Für alle, die mehr das Konkrete interessiert: Das Schnittmuster ist das bewährte "Lieselotte Hoppenstedt" von Farbenmix, das Material aus meinem unerschöpflichen Lager, stabilisiert mit "Soft and stable". Die Stickdateien stammen von hier und hier bzw. sind auf meiner Maschine zu finden.

Das war es fürs Erste aber mit meiner - eigentlich nicht beabsichtigten - Täschchenwoche hier im Blog...


Kommentare:

  1. ach du fleissige... ich habe erst freitag meine pinsel in betrieb genommen ...die neujahrsputzerei war zu aufreibend...:)))

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Astrid! Ich bin immer noch so gerührt und streichle mein Täschchen immer und immer wieder. Du hast mir eine wahnsinniger Überraschungsmoment geschenkt.. Lieben herzlichen Dank für alles! Sei ganz herzlich umarmt..
    Alles, alles Liebe für Dich! Kreativhäxli

    AntwortenLöschen
  3. So eine feine Umsetzung des Gedichts... wirklich wunderschön.
    Deine Täschchen sind ja für sich schon ein jeweils ein Gedicht.
    Ich bin ja auch stolze Besitzerin davon und nutze sie auch häufig und freu mich immer daran.
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  4. alles zu seiner zeit... ich bin sicher, da wird sich jemand sehr, sehr freuen!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau, alles zu seiner Zeit...und meistens ist es dann genau richtig :-)

      Löschen
  5. wenn man alles im leben planen könnte, dann würde man wohl nicht sehr häufig seine komfortzone verlassen und vielleicht verlernen auch ungeplante situationen zu meistern. irgendwie hält das ja auch die sinne wach. allerdings kenne ich auch solche zeiten, in denen man sich nichts mehr wünscht als eine konstante. deine täschchen sind wieder wunderschön geworden und jedes einzelne ein unikat für den beschenkten. ganz liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Täschchen. Ich liebe solche kleinen, individuell gestalteten Taschen. Immer ein willkommenes Geschenk, ein Mitbringsel oder eine Überraschung. Und schnell genäht, wenn man mal Lust auf ´s Nähen hat. Nur leider sind in meinem Bekanntenkreis mittlerweile so viiiiele vom Nähvirus infiziert, dass der Bedarf dafür sehr klein geworden ist. Leider. Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Astrid,
    beide Täschchen gefallen mir ausgesprochen gut. Listen oder ähnliches mache ich mir auch nicht mehr. Ich habe keine Lust mehr, mir den Tag auch noch zusätzlich von Listen, die ich auch noch selbst erstellt habe, bestimmen zu lassen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  8. Zwei wirklich schöne Begleiter.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  9. Du hast mir auf jeden Fall eine sehr große Überraschung und Freude bereitet, liebe Astrid!! Ganz herzlichen Dank für das feine Täschchen, das mich jetzt immer an die Sternen- und Mondnächte am See erinnert, sobald ich es in die Hand nehme.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Du bist auch so eine begnadete Näherin, liebe Astrid und hast zwei wundervolle Täschchen genäht.
    Veronika wird sich bestimmt über das hübsche mit den Schmetterlingen freuen, aber auch dein eigenes, was jetzt fertig wurde mit dem schönen "A" und den silbernen Sternen ist ein richtiger Hingucker. :-)

    Mit dem Planen ist das so eine Sache. Nicht immer lassen sich die Planungen auch so umsetzen, wie man es sich wünscht.
    Nehmen wir einfach an, was wir nicht ändern können und machen stets aus allem das Beste.

    In diesem Sinne wünsche ich dir eine frohe und überhaupt wunderschöne Woche und schicke dir ganz liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Astrid,
    beide Täschchen sehen zauberhaft aus und werden die Empfängerinnen,
    egal ob pünktlich oder verspätet, erfreuen.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Die untere Tasche mit ihrem Kupferfarbenen Boden, finde ich einfach klasse. Sie wäre zwar so gar nicht mein Stil - aber sie gefällt mir sehr. Elegant und klassisch... woow!! Ganz liebe Grüße und einen schönen Montag, Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Ja, ich hatte gestern auch so einen hellsichtigen Moment und habe beschlossen, dass meine Seminar-Jahresplanung 2018 die letzte "mit Termin" war. Zu hinderlich, wenn einem die immer wieder in die Quere kommen auf Kosten spontan anstehender Unternehmungen und man angemeldete Interessenten aber dann auch nicht "mit Ausfall" enttäuschen möchte... Wir sind doch in dem Alter, wo wir uns das endlich leisten können sollten, Punkt. Und sind uns sicher nicht untätig an der Glotze zu vereinsamen und kreative Treffen dürfen gerne auch spontan sein. Huch, habe ich eigentlich schon gesagt, dass das wieder zwei wunderhübsche Täschchen sind? Scheine zz. aktiv mit mir selbst beschäftigt. Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  14. Sehr schöne Täschchen, liebe Astrid.
    Ja, ja, die Pläne. Auch ich habe im letzten Jahr oft eine Zeile aus der Dreigroschenoper im Ohr gehabt (Ja, mach nur einen Plan ...) und musste letztlich vieles abschreiben. Ich habe daraus für mich die Erkenntnis gewonnen, nicht mehr so viel zu planen, sondern spontaner zu leben ... soweit es geht. Z.B. werde ich keine Wochenendseminare mehr geben, die ich im letzten Jahr aus gesundheitlichen Gründen zum Leidwesen der Teilnehmer ohnehin absagen musste und mich auch sonst etwas mehr zurückzunehmen. Ich habe das Gefühl, die Lebensqualität hat dadurch schon gewonnen. Bei mir rückt auch die 70 näher und da bin ich dankbar, wenn ich gemeinsam mit Herrn Herbst-zeitlos im Rahmen unserer Möglichkeiten spontane Unternehmungen genießen darf.
    Eine gute Woche, Christa

    AntwortenLöschen
  15. Hübsch sehen deine Täschchen aus! Ja, für Krankenhausaufenthalt hätte Frau auch gerne etwas hübsches, ich hatte es erst zur Reha geschafft. Planen?? Das möchte ich auch so wenig wie möglich und lasse einiges auf mich zu kommen. Doch dann kommt ein genialer Gedanke und den möchte ich dann auch umsetzen. Bei mir ist dieses Jahr die 66 ein Grund zum feiern!
    Liebe grüße Elke

    AntwortenLöschen
  16. ...dieses schöne Täschchen, liebe Astrid,
    erfreut garantiert auch nach dem Krankenhaus...das andere auch,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Astrid, da sind Dir zwei wirklich schöne Taschen gelungen. Wow. Richtig gut. Die neuen Besitzer scheinen dies ebenfalls so zu empfinden. Das ist schön
    Listen mache ich mir auch nicht, da baue ich mir einfach zu viel Druck auf.
    Einen schönen Dienstag und lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  18. Hey sind die chic. Ja, hör mit den Listen auf. Oder nimm dir viel öfter die Freiheit, sie aus dem Fenster zu werfen.... Leben. Geniessen. Grins. Gut Nacht! Eva

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.