Dienstag, 14. November 2017

Durchschlafsack Nr. 12


Fünf Jahre, fast auf den Tag genau, ist es her, dass ich hier meinen letzten selbst genähten Durchschlafsack gezeigt habe. Ehrlich gesagt, hatte ich auch gehofft, keinen mehr nähen zu müssen. Aber Enkelin Nr. 7 ist einfach größer, als es ihre große Schwester im Schlafsackalter war.

Also musste Oma noch einmal Thelinas fast zehn Jahre altes Ebook am PC aufrufen, das Schnittmuster in der letzten Größe ausdrucken, im Stofflager nach geeigneten, mehr als einen Meter großen Baumwollstoffstücken ( und ebensolchen aus Fleece oder aufgerautem Sweat für das Futter ) suchen, die Vorräte an Volumenvlies inspizieren usw.

Und dann ging es mit dem Zuschneiden los. Ein Glück, dass ich einen großen, langen Esstisch habe! Aber das Volumenvlies reichte nicht bzw. das vorhandene war nur ein paar Millimeter dick. Bis ich auf unserem Markt drei Mal so dickes ( und dazu sehr weiches, aber auch recht teures ) Material bekam, musste ich ein paar Regentage abwarten. Denn bei Regen kommt der Stoffhändler verständlicherweise nicht.

Ihr seht, Ausreden hatte ich genug, warum dieses Projekt nicht vorankam. Gestern habe ich dann einen Schlafsack fertig bekommen:






















Ein knapper Meter war von diesem uralten Stenzo - Baumwolldruck noch da. Und das Motiv ist so eines, dem meine "Kundschaft" langsam entwächst. Also habe ich mich entschieden, den Schlafsack mit Passe zu arbeiten, obwohl ich sonst solche Teilungsnähte bei Schlafkleidung vermeide. Dann reicht ein Meter aus. Gefüttert habe ich mit einem großen Rest angerautem Sweat.

Beim Annähen des gepünktelten Paspelbandes an der Nahtstelle links, da, wo die vierfache Stoffmenge zu bewältigen ist, hat meine Zicke an Nähmaschine dann wieder zum hundertausendsten Mal die Unterfadenkapsel aus der Bahn gebracht. So ein Sch...! Das kann ich nicht selbst in Ordnung bringen. ( Hat sie mitbekommen, dass ich leise bereits über eine Ersatzspielerin nachgedacht habe? )

Ich habe dann das restliche Schrägband mit der Overlock angenäht, nach hinten umgeschlagen und mit vielen kleinen Stichen das Schrägband festgenäht und mich dabei mit dem Herrn K. unterhalten, der meine Zuwendung gut gebrauchen konnte.

Schlafsack Nr. 13 liegt fertig zugeschnitten herum. Wie ich das nun löse - dafür habe ich mich noch nicht entschieden. Es stehen erst einmal wichtigere Dinge an...





Verlinkt mit dem CreadienstagHandmadeontuesday und Dienstagsdinge

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Astrid,
    so einen Durchschlafsack hatte meine Tochter als Baby und Kleinkind auch!
    Leider war er nicht selbst genäht, sonder NUR gekauft! :-)
    Deiner ist sehr hübsch geworden. Super!
    Ich finde solche Säcke wirklich eine tolle Erfindung. Die Kleinen sind eingepackt und können sicher durchschlafen.
    Alles Liebe
    ANi

    AntwortenLöschen
  2. Da steckt ja wirklich viel Herzblut und Arbeit drin!

    Aber die hat sich gelohnt!

    Wunderschön!!

    Und für mich war es tröstlich, dass auch bei so einem Nähprofi, wie dir, mal nicht alles glattläuft, und du auch mal ein wenig fluchst. ;-))

    GLG, Monika

    AntwortenLöschen
  3. sehr praktisch und dazu hübscher stoff ! habe hier noch 2 gekaufte modelle die ich bei baby-besuch gerne benütze :)
    lieber gruss

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein hübscher Schlafsack, liebe Astrid! Ich bin mir sicher, die kleine Maus wird wohlig darin schlafen und süße Träume haben. Ganz liebe Grüße, Nicole (die gerne ihren Post im November verlinken würde, leider aber den passenden Post nicht findet.)

    AntwortenLöschen
  5. Der ist richtig schön! Dieser Stoff ist aber auch zu hübsch!!! Ich habe hier auch noch so Schätze liegen....man lagert sie ein, weil sie so schön sind...und irgendwann sind die Mädels zu alt dafür....grummel...
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  6. ist aber trotz Schwierigkeiten sehr schön geworden..
    soch einen Schlafsack hatte ich auch bei meinen Kindern

    lese ich aus deinen Zeilen heraus dss es Herrn K. nicht so gut geht?
    Wenn es an dem ist wünsche ich ihm gute Besserung
    bei dem naßkalten Wetter holt man sich ja schnell was weg..
    hier hat es heute nacht Frost gegeben und nun scheint die Sonne
    ich muss unbedingt noch in den Garten
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Einfühlung! Er hatte heute eine unangenehme Untersuchung, alles gut überstanden..
      LG

      Löschen
  7. So niedlich. Meine Enkelin hat auch einen, aber natürlich nur gekauft... Nur mit dem Durchschlafen klappt es noch nicht so gut ;-).
    Herzlichst, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  8. Sehr hübsch und viel besonderer als die gekauften Schlafsäcke in denen meine Kinder immer sehr gerne geschlafen haben und schlafen.
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  9. Ein schönes Teil, liebe Astrid. Auch wenn es sich gezogen hat, ist er sehr hübsch geworden.
    Einen solchen Schlafsack hatte auch mein Sohn, als er klein war .... aber durchgeschlafen hat er dennoch so gut wie nie. Ich gehe davon aus, der Sack heißt deswegen Durchschlafsack, damit die Kinder durchschlafen?

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ist der Wunsch der Vater des Gedanken :-)
      LG

      Löschen
  10. Liebe Astrid,
    was für ein hübscher Durchschlafsack. Mama und Kind
    werden sich darüber gefreut haben. Der Stoff ist
    einfach genial.
    Einen angenehmen Dienstag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Astrid,
    in dem hübschen Schlafsack wird Enkelin Nr. 7 sicherlich himmlisch und gut bewacht schlafen.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Was für ein hübscher Stoff. Eigentlich schade das seine Zeit auch bald vorbei ist. Ich drück die Daumen, dass auch das nächste Exemplar noch gelingt.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  13. Ah, das muss ich mir merken... So schön!
    Ja, ab und an haben die Maschinchen ihre Mucken, meine hat sich durch gutes Zureden von Herrn Holunder doch noch mal eines besseren besonnen. Ich schwöre im Moment bei mehreren Lagen auf meinen Obertransport-Nähfuß.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den habe ich auch. Aber bei der Dame ist inzwischen der Wurm drin...
      LG

      Löschen
  14. Ein Markt, auf dem man Stoff kaufen kann - nur gut, dass es den hier nicht gibt. Ich sammle ja mehr, als dass ich nähe...
    Der Schlafsack ist toll geworden.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  15. Ein wunderschönes Teil... Liebe Grüße, dir und dem Herrn K. - Ghislana

    AntwortenLöschen
  16. Mir gefällt der Schlafsack super gut, liebe Astrid und deine Enkelin wird auch darin durchschlafen.
    Klappt nicht immer so, wie man möchte, wenn man am Werkeln ist. Das kenne ich auch und da kann dann auch schon mal ein Fluchwort über die Lippen kommen.
    Schön zu lesen, dass H. K die unangenehme Untersuchung gut gemeistert hat. :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  17. Toll gemacht, liebe Astrid. Und alles andere auch! Herzlich, Sunni

    AntwortenLöschen
  18. Ein hübscher Schlafsack,

    Die Nählust wird schon wieder kommen. Alles Gute für den Herrn K.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  19. ...ein schöner Schlafsack, liebe Astrid,
    möge er das Durchschlafen fördern...dann hätte ich auch gerne einen...alles Gute dir und dem Herrn K,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In unserer Größe funktioniert der nimmer, könnt nämlich auch einen brauchen....
      Gute Nacht!

      Löschen
  20. Wunderschön ist der geworden und die Kombination Stoff-Paspel ist wieder der Knaller! Richtig toll!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  21. OmG ist der süß geworden... da gibt es bestimmt keine Probleme mehr beim Durchschlafen ;))
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  22. Soso die Nähmadame zickt - aber zum Glück erst gegen Ende - der Schnarch äh Durchschlafsack ist toll geworden! Liebe Grüße per Flaschenpost, haha!rhenus fluvius.... Eva

    AntwortenLöschen
  23. Ohne Schlafsack ging es bei meinen beiden viele lange Jahre nicht - lieber Schlafsack als Decke. Bei meiner Großen, die ja krankheitsbedingt in Schräghochlage schlafen musste waren Decken sowieso nicht brauchbar.
    Maschinen sind manchmal wie Menschen ;-) brauchen Streicheleinheiten und Zuwendung. :D
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  24. So ein hübscher Schlafsack liebe Astrid, ich finde das Muster ganz bezaubernd.
    Meine hatten auch welche, ich habe sie geliebt.
    Und am Schönsten fand ich es, wenn sie damit morgens aus dem Bett gekrabbelt sind. Das waren noch Zeiten...
    Dir einen kuscheligen Abend, hab es fein,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...