Mittwoch, 15. April 2015

Leseknochen { One pin a week }



Wer hier regelmäßig mitliest, weiß, dass ich die meisten meiner Nähaufträge anderswo einsammle. Dabei sind meine Pinterest - Boards voll mit Dingen, die ich einfach so mal gerne ( für mich ) machen würde. Aber es kommen immer "Aufträge" dazwischen. So stockt zum Beispiel mein Projekt rund um unser Bett seit drei Monaten ( hier schon einmal erwähnt ).

Doch für die Woche nach Ostern hatte ich mir vorgenommen, auch ein bisschen an mich zu denken. Und so habe ich mir endlich einen Leseknochen aus meinen Lieblingsstoffen genäht:





















Auf die Idee gebracht hat mich Sabine von "Was Eigenes", deren Anleitung ich seit ein paar Wochen gepinnt hatte:





















Deshalb ist das heute auch wieder ein Beitrag zu Julias "One pin a week".


Im übrigen habe ich anschließend noch einen für den Herrn K. genäht. Zu viel Egoismus geht einfach nicht...





Kommentare:

  1. Liebe Astrid,
    ich liebe meinen Leseknochen auch sehr und der wird auch ganz fleißig vom Rest der Familie genutzt..... aber Deine Patchversion ist echt ne Wucht.... traumhaftschöne Stoffe sind das :)

    Liebe Grüße
    Pamela

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön!
    Ja, pinterest habe ich ja auch erst vor ein paar Wochen für mich entdeckt und tatsächlich schon das ein oder andere gemacht - aber soooo viele Ideen warten noch auf Verwirklichung :-)
    Schön auch an Dich denken!!! liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Astrid,
    Meine Mum hat mir zu Weihnachten so eine Nackenrolle geschenkt! Kein Vergleich mit deinem Superteil, aber ich liebe es! Meistens wickle ich das Kopfkissen zum Lesen noch drumrum...! Bekloppst, aber gemütlich!
    Gute Idee, das mit dem One Pin A Day!
    Gros bisou
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Der ist wirklich total schön geworden. Da bleibt mir nur dir viel Spaß beim Lesen zu wünschen!

    AntwortenLöschen
  5. Sieht frühlinglich und gemütlich aus, Dein Knochen! Gut, an sich zu denken. Und gut, die Liebsten zu erfreuen. Beides ist nicht egoistisch, nur wohltuend.
    Ich habe ein Magnolienbild gepostet und dabei an Dich gedacht:-)
    Liebe Grüße von
    Lisa

    AntwortenLöschen
  6. Was es alles gibt ;-)..., und also nix für Hunde... ;-), toll sieht er aus und so frühlingswiesenbunt. An sich zu denken, ist soooo wichtig, sonst fehlt einem irgendwann die Kraft für andere. Liebe Frühlingsgrüße, ich schaue meinen Meisen zu, dieses Jahr sind beide Häuschen besetzt und wir sind gespannt... Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. ... passend zur neuen frischen Frühlingslektüre :-)

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  8. ...gesehen habe ich sowas schon mal,
    allerdings kann ich mir nicht vorstellen, wozu ich den zum Lesen brauche, wofür ich nicht auch ein normales Kissen nehmen kann...der Stoff gefällt mir so fröhlich bunt,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Die Stoffe sind toll!!!
    So schöne Farben und Muster und sie passen einfach perfekt zusammen.
    Und es freut mich, dass du endlich mal auch an dich gedacht hast!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Astrid, schön ist Deine Lesehilfe geworden. Eine kleine feine Patchworkarbeit aus vielen wunderschönen Stoffen.
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Astrid,
    der Leseknochen ist so wunderbar fröhlich geworden.
    Und das Du auch einen für Herrn K. genäht hast, finde ich sehr nett
    von Dir. Aber ein bisschen Egoismus darf schon sein und sei Dir auch gegönnt.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. So schöne frühlingshafte Farben! Ja, das Pinnen geht schnell, so rasch kann man dann gar nicht alles umsetzen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. liebe Astrid,
    die sind sooo schön geworden!
    Ich besitze auch so einen Leseknochen (bzw. mein Mann), von Lilli&Faxi.
    Viel Freude damit!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  14. Ich weiß gar nicht, ob ich mit deinem Leseknochen zum Lesen käme...ich müsste ihn immer wieder anschauen, so fröhlich sieht er aus...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen

Der Kommentar ist für den Blogger wie der Applaus im Theater - also: worauf wartest du?

Aber bitte nicht vollkommen anonym - ein Name ist erwünscht! Und ein gewisses Maß an Herzensbildung auch - ansonsten schalte ich den Kommentar nicht mehr frei. Das kann auch schon mal dauern - dann bin ich vom Schreiben neuer Posts gefesselt!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...