Freitag, 13. September 2013

Rede darüber!



Heute erreichte mich per Mail der Aufruf von change.org, eine Petition an die Leiterin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Prof. Dr. Elisabeth Pott, zu zeichnen, in der die BZgA aufgefordert wird, eine Aufklärungskampagne zum Thema "Suizid", ähnlich wie bei Drogen und Aids, zu starten.

All die Zuschriften, die ich auf meinen Post erhalten habe, haben mir deutlich gemacht, wie vielen Menschen es besser gehen könnte, wenn  Suizid endlich nicht mehr so tabuisiert würde, wie es bei uns immer noch der Fall ist. Deshalb meine Bitte: Unterschreibt hier!




Ein Beispiel für einen tabufreien, liebevollen Umgang mit dem Suzid ist für mich der Wiener "Friedhof der Namenlosen". Hier kann man noch einmal meinen Post dazu nachlesen.

Astrid

Kommentare:

  1. Erledigt.

    Liebe Grüße, Bronte

    AntwortenLöschen
  2. Ebenfalls erledigt !
    Ich hoffe, wir bekommen die 5000 zusammen.

    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Auch unterschrieben. Change.org finde ich sowieso eine tolle Sache. Vorgestern hatte ich schon mal was anderes unterzeichnet.
    LG, Franka

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Astrid,
    ich habe soeben auch unterschrieben,
    Du hast dir mit deinem Post sehr viel Arbeit gemacht.
    Ich habe ihn erst gerade gelesen. Es ist beängstigend,
    wieviel Jugendliche suizidgefährdet sind. Man hört ihre
    Hilferufe meist zu spät.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen

Der Kommentar beim Bloggen ist wie der Applaus im Theater: Immer willkommen!
Beachte diesen Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. User- oder Klarname, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.